11.01.2022 17:58 |

Tragödie in Italien

Auto stürzt in Fluss - vier junge Menschen tot!

Vier junge Menschen sind in Norditalien tot aus einem versunkenen Auto geborgen worden. Der Wagen war in der Nähe des Örtchens Calendasco bei Piacenza aus noch ungeklärter Ursache in den Fluss Trebbia gestürzt. „Dies ist die größte Tragödie, die sich in unserem Gebiet je ereignet hat“, so der Bürgermeister von Calendasco.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die drei Männer und eine Frau seien am Vormittag tot aufgefunden worden, berichtete Rainews. Andere Medien hingegen berichten von vier jungen Männern, die im Wagen gesessen sein sollen.

Angler rief Einsatzkräfte
Das Auto wurde gegen 11.30 Uhr von einem Angler gefunden, der sich am Ponderosa-See aufhielt und sofort Hilfe rief. Daraufhin trafen Carabinieri und Feuerwehr an der Unfallstelle ein.

Die Carabinieri der Ermittlungseinheit von Piacenza haben mit den Ermittlungen begonnen. Momentan deutet alles auf einen tragischen Unfall hin. Die vier Insassen des Wagens sollen den Abend vor dem Unglück gemeinsam auf einer Geburtstagsparty verbracht haben.

„In diesen Momenten gibt es keine Worte“
„Dies ist die größte Tragödie, die sich in unserem Gebiet je ereignet hat. Der Verlust von vier jungen Menschenleben. Als ich erfuhr, was geschehen war, wollte ich sofort hierherkommen, um den Familien der vier Opfer meine Anteilnahme zu bekunden. In diesen Momenten gibt es keine Worte, nur Stille voller Menschlichkeit und Verbundenheit“, wird der Bürgermeister von Calendasco, Filippo Zangrandi, von today.it zitiert.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).