11.01.2022 07:00 |

Farkas ist wieder da

„Bin einfach froh und dankbar, spielen zu dürfen“

Beim Trainingsauftakt von Fußball-Bundesligist Hartberg waren die Augen auf TSV-Zugang Patrick Farkas gerichtet. Viermal Meister, dreimal Cupsieger mit Salzburg, Legionär in der Schweiz - und Schlaganfall-Patient mit 27 Jahren! Mit der „Steirerkrone“ plauderte der Rechtsverteidiger über seinen Weg zurück, die Freude, in Hartberg zu sein sowie seine Mission.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Klirrend kalt, windig - mit einem Wort „unwirtlich“ war der Trainingsstart der Hartberger. Coach Kurt Russ hatte samt den bisherigen Zugängen Kröpfl, Diarra, Farkas fast alle Mann an Bord - nur Philipp Sturm musste kränklich passen.

Trotz des Wetters hatte einer am Ende ein sonniges Grinsen im Gesicht - Patrick Farkas hat ja keine leichte Zeit im Rückspiegel. „Das halbe Jahr in der Schweiz (Anm.: Luzern) war zäh. Sportlich waren wir in einer Negativspirale, dazu war meine Familie nicht da, hatte ich niemanden im Umfeld“, so der Burgenländer, der 20 Minuten vom Hartberger Trainingsplatz mit seiner Christine in Oberwart ein Haus gekauft hat. „Dieses Umfeld, nach dem Training einfach heim zu fahren, das hat mir sehr gefehlt.“

Zu kämpfen hatte Farkas in seiner Karriere nicht nur mit fehlendem Rückhalt. Mit seiner Story 2019, als sich am 21. Oktober bei einem Krafteinsatz ein Gerinnsel gelöst hatte und ins Hirn geschossen war, setzte der heute 29-Jährige die ganze Liga unter Schock. Farkas lag bewegungsunfähig in Salzburg am Trainingsgelände, er konnte nicht sprechen. Am Ende stellte sich heraus: Schlaganfall, Farkas hat zudem ein Loch im Herzen!

„Davon merke ich aber nix“, so der Abwehrspieler, der neben zahlreichen anderen Tattoos auf der rechten Hand einen Löwen tätowiert hat. „Ich bin fit, das hab ich schon vergessen. Ich bin froh, meinen Beruf und mein Hobby ausüben zu können. Jetzt will ich der Mannschaft helfen. Mit meinen Tugenden, kämpferisch, läuferisch, mit unbändigem Willen.“

Das soll Farkas jetzt unter Beweis stellen. Auch im Camp in der Türkei: Trotz Corona hält Hartberg an der Abreise noch in dieser Woche nach Lara fest.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-4° / 5°
stark bewölkt
-5° / 5°
stark bewölkt
-6° / 5°
stark bewölkt
-1° / 5°
Schneeregen
-4° / 2°
starker Schneefall
(Bild: Krone KREATIV)