Gemeinde investierte

Gemeinde sichert Trinkwasser auch ohne Strom

Eine möglichst naturnahe Wasserversorgung und -aufbereitung ist seit Langem Ziel der Waldviertler Kurgemeinde Moorbad Harbach. Die Bemühungen, Mutter Natur einzubinden, tragen viele Früchte. Eine davon ist die nahtlose Wasserversorgung bis in die Häuser – auch im Katastrophenfall ohne Strom. Darüber ist man stolz.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Bis in die Häuser aller Katastralgemeinden der Gemeinde Harbach im Bezirk Gmünd ist die Wasserversorgung sichergestellt. Mit dem Kurhaus, das die Einwohnerzahl mit seinen Gästen fast verdoppelt, sei die Verantwortung auch doppelt so groß, meint Bürgermeisterin Margit Göll. Seit über einem Jahrzehnt bemüht man sich dort, Wasser auf natürlichem Wege mittels Granulat zu säubern und auf stromfressende UV-Reinigung zu verzichten.

Leitungen schlau geplant
Außerdem wurde das Gefälle der Leitungen so mit eingeplant, dass das Wasser ohne elektrisch betriebene Pumpen bis in die Haushalte fließt. „Wir haben in den letzten Jahren über eine Million Euro investiert. Das zusätzliche Sicherheitsgefühl, trotz eines Blackouts mit Wasser versorgt zu sein, gibt uns einmal mehr recht“, zeigt sich Göll stolz.

Mut zur natürlichen Reinigung
Mit dem Kurhaus hat die Gemeinde einen ebenso hohen Wasserverbrauch wie die Stadt Weitra. Trotzdem habe man den Mut zur natürlichen Reinigung aufgebracht. Und seit über zehn Jahren gibt es keine Verkeimungen im Trinkwasser mehr. Die Kosten für die Zusatzausbildungen von Wassermeister Harald Klein nahm man dafür sehr gerne in Kauf.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
0° / 4°
Schneeregen
-2° / 4°
Schneeregen
-2° / 4°
Schneeregen
-5° / 5°
Schneeregen
-1° / 2°
starker Schneefall
(Bild: Krone KREATIV)