11.01.2022 11:04 |

Nichts geht ohne sie

Die Gesichter hinter dem Nachtslalom in Schladming

Die Ski-Damen sind die Stars des heutigen Nachtslaloms in Schladming. Aber wer sind die Gesichter hinter der Piste, dem Essen und Trinken? Wir haben hinter die Kulissen geblickt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Putenmedaillons, dazu Reis oder Nudeln und eine klare Suppe. Das kommt der Ski-Elite heute vor dem Rennen im Hotel Pichlmayrgut auf den Teller. Mit seiner leichten, ausgewählten Kost trägt der 30-jährige Küchenchef Michael Förstl maßgebend zum Erfolg der Damen bei - auf faire Weise: „Alle bekommen das Gleiche, damit auch alle gleichen Bedingungen haben“, scherzt er.

Auch auf Sonderwünsche geht der Koch, der seit zehn Jahren im Haus arbeitet, ein: „Bei uns gibt’s auch gluten- oder laktosefrei.“

Tenne dieses Jahr ohne Party
Währenddessen bereiten sich auch Benjamin Jarz und Lisa Steckholzer vor, um um halb 12 Uhr die heiligen Hallen der Hohenhaus Tenne direkt am Zielhang zu öffnen. „300 Liter Bier haben wir eingekühlt“, verrät Jarz. Das entspricht etwa einem Liter pro Gast. 300 Sitzplätze hat der Gastronom heute zur Verfügung, füllen könnte er wahrscheinlich viele mehr. „Das Telefon klingelte gestern pausenlos“, sagt Steckholzer. Sie hilft bei der Organisation und an der Theke.

Insgesamt werden elf Kellner Bier, Spritzer und das neue Trendgetränk Vodka Schneewasser an die Tische der Fans bringen. Die gewohnte Stadl-Stimmung wird heuer nicht aufkommen: „Wir verzichten auf Apres-Ski-Musik.“ Jarz vermisst nicht nur die Party, sondern auch den Umsatz. Kein Wunder: In einem normalen Jahr rüstet er sich mit 2000 Litern Bier.

Über 60 Rutscher sorgen für ideale Piste
Die Bühne der Skirennläuferinnen, die Piste, ist schon fertig präpariert. Am Dienstag muss nur noch der Lauf gesteckt werden. „Über 60 Rutscher sorgen dann während des Rennens für gute Verhältnisse“, sagt Mario Sieder vom WSV Schladming, der selbst auch dabei sein wird. Was muss ein Rutscher können? „Man muss schon ein guter Skifahrer sein, die Piste ist steil und hart.“ Nach jeder Läuferin rutschen sie über die Strecke, um Spuren abzutragen und Löcher zu schließen.

Manche sind schon seit 25 Jahren mit dabei. „Es ist einfach schön, wenn man im Ort beim Rennen mithelfen kann“, freut sich Sieder.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-2° / 7°
wolkig
-2° / 6°
wolkig
-3° / 9°
heiter
3° / 6°
bedeckt
2° / 2°
Schneefall
(Bild: Krone KREATIV)