Sa, 18. August 2018

"Meisterlich? Nein..."

01.05.2011 11:47

Sturm-Coach Foda weiter allergisch auf Titel-Träumereien

Sturm Graz braust mit Volldampf in Richtung Meistertitel. Die Mannen von Franco Foda ließen sich auch von Mattersburg nicht stoppen, verpassten den Gästen am Samstagabend eine 0:4-Abfuhr. Kienast, Weber, Szabics und Salmutter sorgten dafür, dass die Burgenländer im 17. Spiel in Folge gegen Sturm sieglos blieben. In der Tabelle bauten die Grazer den Vorsprung auf die Austria auf vier Punkte aus - und das fünf Runden vor Schluss. Der Coach will dennoch nach wie vor nichts von einer Favoritenrolle wissen...

"Wir werden Meister!", skandierten die 13.000 Sturm-Fans am Samstag nach dem Match in Liebenau - doch Foda blieb hart und schmetterte voreilige Glückwünsche zum möglichen Titel in gewohnter Manier ab. "Meisterlich? Nein, das war es heute nicht. Es haben auch trotz des 4:0-Sieges einige Sachen nicht gepasst. Nach dem 1:0 haben wir nicht gut gegen den Ball gearbeitet und zu langsam nach vorne gespielt. Ich habe das in der Pause auch angesprochen und gesagt, dass wir noch ein paar Prozentpunkte zulegen müssen", übte der Sturm-Trainer leise Kritik.

Alles in allem war Foda natürlich dennoch vollauf zufrieden nach der Gala seiner Truppe: "Es war wichtig, dass wir dieses Spiel gewonnen haben, der Druck war groß." Frei gab der Trainer seinen Burschen am Sonntag zwar nicht, aber "sie sollen ruhig feiern gehen. Wir arbeiten normal weiter, behalten unseren Rhythmus."

Schiri-Entschuldigung bei Mario Haas
Mario Haas, dessen Weitschusstreffer im Finish aberkannt worden war, obwohl Mattersburg-Keeper Borenitsch den Ball erst einen halben Meter hinter der Linie fing, kratzt die Fehlentscheidung wenig: "Ich rechne das Tor für meine persönliche Bilanz - der Schiedsrichter war zu weit entfernt, und der Assistent hat sich nach dem Match bei mir entschuldigt", schmunzelte der "Bomber" gegenüber der "Krone".

Klar, dass Sturms 36-jähriger "Oldie" ohnedies happy war - in der 84. Minute eingewechselt, war es schließlich seine erste Ballberührung gewesen, die gleich das 4:0 durch Klaus Salmutter einleitete...

"Steirerkrone" und steirerkrone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.