10.01.2022 11:59 |

Auf Doskozil-Kurs

Auch SPÖ Salzburg für Verschiebung der Impfpflicht

Die Stimmen für eine Verschiebung der Corona-Impfpflicht innerhalb der SPÖ werden lauter. Am Montag hat auch der Salzburger SPÖ-Chef David Egger diese Forderung aufgestellt. Er sieht viele offene Fragen und fordert, zuerst auf den Booster bei Impfwilligen zu setzen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Damit schwenkte Egger in Sachen Impfpflicht auf den kritischen Kurs von Hans-Peter Doskozil ein. Wie der burgenländische Landeshauptmann fordert Egger eine Verschiebung der Impfpflicht. Die Bundespartei hat dieser Forderung eine Absage erteilt, allerdings gibt es auch in anderen roten Landesparteien schon kritische Stimmen.

Türkis-Grün habe bei der Impfpflicht „gepfuscht“, diese sei mit Februar technisch nicht durchführbar und werfe viele Fragen auf. Unter anderem stellt sich Egger die Frage, ob eine Impfpflicht für einen Impfstoff zumutbar sei, der erst nach drei Dosen einen guten Schutz vor Omikron biete. Was bedeute eine Umsetzung für die Verwaltung und ab wann sei diese technisch möglich?

„Das sind Fragen, die es auf jeden Fall im Vorfeld zu klären gilt“, meint Egger, der auf Bundesebene auch im Bundesrat sitzt. Er rät der Regierung impfwillige Menschen zum Boostern zu bewegen, anstatt impfkritische und ängstliche Menschen zur Impfung zu verpflichten.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Jänner 2022
Wetter Symbol