05.01.2022 18:30 |

Ski Alpin - Damen

„Das Coronavirus schwebt über allem“

Flachau und Zauchensee sind bereit für die Ski-Weltcuprennen der Damen. Nur die Omikron-Variante könnte noch einen Strich durch die Rechnung machen. Die Entwicklungen werden abgewartet, die Verantwortlichen sind aber zuversichtlich. 

Für die Weltcuprennen in Flachau und Zauchensee ist alles angerichtet - wenn da nicht Corona wäre. Am 11. Jänner soll der Nachtslalom der Damen auf der Hermann-Maier-Weltcupstrecke in Flachau über die Bühne gehen. In Zauchensee gastiert der Weltcup-Zirkus am 15. und 16. Jänner. Zuerst die Abfahrt, gefolgt vom Super-G.

Zitat Icon

Soweit ist alles auf Schiene, unsere einzige Sorge ist Corona. Wir haben sogar schon ernsthaft darüber nachgedacht, das Rennen abzusagen

Thomas Oberreiter

In beiden Pongauer Wintersportorten wird hinter den Kulissen hart an der Durchführung gearbeitet, auch die Schneekontrollen der FIS fielen zuletzt positiv aus, aber: „Das Coronavirus schwebt über allem“, so Thomas Oberreiter, Präsident des Organisationskomitees und Flachauer Bürgermeister. „Soweit ist alles auf Schiene, unsere einzige Sorge ist Corona. Wir haben sogar schon ernsthaft darüber nachgedacht, das Rennen abzusagen“, führt Oberreiter weiter aus. Soweit soll es aber nicht kommen.

Wieder vor leeren Rängen
Die Verantwortlichen warten die Entwicklungen mit Omikron ab, sind aber zuversichtlich. Das ist auch Michael Walchhofer, OK-Chef in Zauchensee: „Wir müssen flexibel bleiben, aber ich bin guter Dinge, dass die Rennen in Zauchensee stattfinden können. Es ist nur schade, dass wieder keine Fans dabei sein können.“ Wie schon im Vorjahr sind auch diesmal keine Zuschauer an der Strecke erlaubt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)