615 Betriebe pleite

Betriebe unter Druck: Insolvenzen angestiegen

Der Gläubigerschutzverband „Creditreform“ präsentierte in Sachen Firmeninsolvenzen nun die endgültigen Zahlen für das Jahr 2021. Der Pleitegeier zieht nach wie vor weite Kreise im Land: 615 blau-gelbe Betriebe meldeten im vergangenen Jahr Zahlungsausfälle an, im Bezirk Neunkirchen heißt das sogar ein Plus von 180 Prozent.

„Gute Nachrichten“ zuerst: Da es 2021 nur wenige Großinsolvenzen gab, sind sowohl die Außenstände als auch die betroffenen Jobs rückläufig. Doch trotzdem gibt es in Niederösterreich nur wenig Grund zur Freude. Immerhin liegt man beim Anstieg der heimischen Firmenpleiten (61) nur knapp hinter Wien (62). Prozentuell gesehen ist man damit sogar trauriger Spitzenreiter. Während im Bezirk Neunkirchen die Negativwerte um satte 180 Prozent anstiegen, wurde in Wiener Neustadt der absolut gesehene „Bestwert“ mit 88 Pleiten markiert. Die Insolvenzursachen liegen, laut den Experten der „Creditreform“, generell in diversen Managementfehlern, im harten Wettbewerb (Preiskampf, sinkende Margen) sowie im Mangel an Kapital und damit konkret in Problemen bei der Rückzahlung der gestundeten Abgaben und Steuern.

Rückgang bei Privatkonkursen
Freudige Entwicklungen gibt es hingegen bei den heimischen Privatinsolvenzen. Nur noch 1076 Mitbürger meldeten im vergangenen Jahr eine komplett leere Haushaltskassa an. Im Vergleich zu 2020 ist das immerhin ein sattes Minus von 15 Prozentpunkten.

Josef Poyer
Josef Poyer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
0° / 5°
wolkig
3° / 5°
stark bewölkt
-0° / 4°
heiter
2° / 6°
wolkig
-1° / 1°
stark bewölkt
(Bild: Krone KREATIV)