Gute Vorsätze für 2022

Was sich die NÖ-Promis für das neue Jahr wünschen

Neues Jahr, neues Glück: Der Jahreswechsel ist auch immer eine Gelegenheit, um Dinge hinter sich zu lassen. Seit Beginn der Pandemie ist es hier vor allem das Virus, das endlich der Vergangenheit angehören soll. Auch Niederösterreichs Prominente hoffen 2022 vor allem auf Gesundheit und mehr Miteinander.

Der Jahreswechsel bringt die Gelegenheit, inne zu halten und Vergangenes Revue passieren zu lassen. Es ist aber auch immer die Zeit für gute Vorsätze. Corona hinterlässt landesweit immer noch ihre Spuren. „Neues Jahr, neues Glück“, so könnte das Motto für 2022 lauten. Die oft ersehnte Rückkehr zur Normalität steht hier an oberster Stelle. Doch was wünschen sich Niederösterreichs Prominente im neuen Jahr?

„Zuversicht, Gesundheit und Glück. Dankbarkeit ist in schwierigen Zeiten sicher ein gutes Mantra. Es liegt sehr stark bei jedem selbst, dass die guten Wünsche in Erfüllung gehen“, erklärt Star-Geigerin und künstlerische Leiterin von Schloss Thalheim, Lidia Baich. Sich nicht in negative Stimmungen reinziehen zu lassen, lautet auch der Vorsatz von Schauspielerin Veronika Polly: „Ich wünsche mir Gesundheit, und dass die Pandemie endlich vorbeigeht“, so die St. Pöltnerin. Außerdem hofft sie auf viel Gutes und ebenso viel Kreativität im neuen Jahr.

Pröll: „Zugehen und zuwenden“
Die Coronapandemie hat auch bei Alt-Landeshauptmann Erwin Pröll Spuren hinterlassen: „Angesichts der immer stärker spürbaren Unversöhnlichkeit und den verhärteten Fronten in unserem Zusammenleben wünsche ich mir für die Zukunft unseres Landes und unserer Gesellschaft ein neues Zutun, nämlich einander mehr zuhören, aufeinander zugehen und sich einander zuwenden.“

Sportlicher geht es bei Leichtathletin Ivona Dadic ins neue Jahr: „Ich wünsche mir eine verletzungsfreie Saison mit guten Platzierungen, dabei gesund und positiv zu bleiben.“ Der fünffache Snowboard-Weltmeister Benjamin Karl hofft, „wie jedes Jahr auf Gesundheit und Glück für sich und seine Familie“. Sein Vorsatz für das neue Jahr: „Endlich ein Buch zu Ende lesen und der langersehnte Olympiasieg“, so der Wilhelmsburger. Aus Bad Vöslau stammt Schwimm-Ass Felix Auböck: „Jeder Sportler wünscht sich immer, sein Leistungspotenzial besser auszuschöpfen. Aber natürlich sehne ich ein Ende der Pandemie herbei, besonders das Schwimmtraining für die Jugend hat gelitten.“

Für den Magier-Export Thommy Ten und Amélie van Tass wird das neue Jahr mit Sicherheit zauberhaft: „Wir wünschen uns 2022 viel Kraft für unser Engagement in Las Vegas, die Österreich- und Deutschland-Tour und dazwischen genug Zeit für Familie und Freunde. Wir sind extrem dankbar für alles, was wir bisher machen durften.“ Um Punkt Mitternacht wird natürlich auch in Las Vegas zum Donauwalzer getanzt!

Thomas Lauber
Thomas Lauber
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
-0° / 4°
heiter
1° / 4°
wolkig
-1° / 4°
wolkenlos
0° / 6°
wolkenlos
-3° / 1°
wolkig
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)