Geheime Prognosen

Omikron-Welle kommt auch in NÖ mit voller Wucht

Die Deltawelle ist gerade abgeflacht, und der letzten Weihnachtskeks noch gar nicht aufgegessen – da steht auch schon der nächste Infektionsanstieg bevor. Zu Silvester werden nicht nur Raketen, sondern auch die Fallzahlen explodieren. Die „Krone“ weiß: Ab 11. Jänner wird ein Anstieg in den Kliniken erwartet.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Sie ist bis zu dreimal ansteckender als die bei uns noch immer dominante Delta-Variante, sie dürfte zudem eine weit kürzere Inkubationszeit haben, dafür aber seltener zu Spitalsaufenthalten führen – die Omikron-Mutation. Laut Studien beträgt die Risikoreduktion für Ungeimpfte im Vergleich zur Delta-Variante 25 Prozent. Für Immunisierte liegt dieser Wert wohl noch deutlich höher. Und dennoch warnen die Experten vor „der bislang wohl größten Herausforderung“ seit Ausbruch der Pandemie. Das liegt vor allem am Zeitpunkt der herannahenden Welle. Weil der Abstand zur Delta-Welle zu gering, und die darauf zurückgehende Spitalsauslastung zu hoch ist, drohen rasche Verschärfungen.

11. Jänner als Wendepunkt in Kliniken
Laut bislang geheimen Prognosen werden für NÖ rasche Anstiege bei den Fallzahlen und ab 11. Jänner auch Anstiege bei Spitalsbelegungen prognostiziert. „Die neue Variante kommt schneller und ist infektiöser. Gleichsam sind die Corona-Stationen leider nicht leer, viele Menschen ringen dort mit schweren Erkrankungen“, fasst Landesvize Stephan Pernkopf zusammen. Gemeinsam mit Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig appelliert er an alle Landsleute, sich impfen zu lassen. „Jeder kann seinen Beitrag leisten. Die Impfung ist und bleibt der beste Schutz vor einer schweren Erkrankung, auch bei Omikron“, weiß die Landesrätin.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
1° / 3°
leichter Regen
1° / 4°
bedeckt
-5° / 2°
Schneefall
1° / 4°
Schneeregen
-1° / 3°
bedeckt
(Bild: Krone KREATIV)