Klub von ÖFB-Kicker

Köln schmeißt Impf-Verweigerer endgültig raus

Aus, Schluss, vorbei! Der 1. FC Köln hat Impfverweigerer Denis Lapaczinski nun endgültig entlassen. Das berichteten am Montag mehrere deutsche Medien. Der Team-Manager des deutschen Bundesligisten war wegen seiner Einstellung zu Corona schon vor Wochen freigestellt worden. 

Lapaczinski war angeblich sogar selbst an Corona erkrankt, doch seine Einstellung zu dem Virus und der Impfung dagegen gefiel dem Klub gar nicht. Zumal der 40-Jährige als Team-Manager täglich engen Kontakt zu den Spielern, die allesamt geimpft sind, hat.

Außerdem sieht sich der Klub der beiden ÖFB-Kicker Dejan Ljubicic und Florian Kainz mit 2G im Stadion und  immer neuen Impfaktionen selbst als Vorreiter in Sachen Corona-Prävention. Da passte das Weltbild von Lapaczinski offenbar gar nicht dazu. Die Folge: Auflösung des Vertrages und eine Abfindung, berichtet die „Bild“-Zeitung. Neuer Team-Manager soll der ehemalige U21-Spieler Marius Laux werden, der seine Karriere beendet hat.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)