Nachfrage steigt an

Bei Blackout-Vorsorge besser auf Profis vertrauen

Das Thema „Blackout“ bewegt die Menschen zwischen Enns und Leitha. Vor allem die Notstromversorgung für den Fall der Fälle gerät dabei in den Fokus. Die Nachfrage nach geeigneten Geräten ist ungebrochen hoch. Entsprechende Firmen raten zu hochwertigen Lösungen: „Immerhin geht es ja auch ums eigene Wohl“.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wer billig kauft, kauft im Endeffekt teuer – das gilt besonders im Notfall. Wer also bei der Blackout-Vorsorge auf den günstigen Pfusch vertraut, könnte im Ernstfall schlecht aussteigen, erklären die Experten. Wem also bei diesem wichtigen Thema vertrauen? Vor allem konzessionierte Elektrofirma bieten in Absprache mit der EVN ordentliche Lösungen für die sichere Stromversorgung in Notfällen an. Zahlreiche Unternehmen aus dem ganzen Land können dabei schon Erfolge vorweisen. „Mittlerweile haben wir bereits zehn Anlagen errichtet. Die Nachfrage ist nach wie vor ungebrochen“, erklärt beispielsweise Firmenchef Gerhard Heinrich aus Spital im Bezirk Tulln.

Autarke Notstrom-Lösungen
Im Fokus für die Kunden stehen das passende Notstromaggregat und der richtige Umschalter im Zählerkasten. Auch stellt sich meist die Frage, ob die Anlage im Freien oder etwa im Keller installiert wird – denn dann braucht es natürlich eine ordentliche Abluftanlage wegen der Abgase. Im Endeffekt können aber bei allen Standorten, die so ausgerüstet sind, die Heizung, das Licht und auch die Kochstellen autark weiter betrieben werden. Sicher ist eben sicher – vor allem beim Thema Blackout.

Josef Poyer
Josef Poyer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 29. Jänner 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
1° / 5°
leichter Regen
2° / 5°
Schneeregen
0° / 3°
Regen
1° / 5°
Schneeregen
-1° / 3°
Schneeregen
(Bild: Krone KREATIV)