Stimmung aufgeheizt:

Polizisten bei Corona-Demonstrationen verletzt

Niederösterreich
17.12.2021 09:00

Nicht nur vor dem Landhaus in St. Pölten wurde am Mittwoch gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert, auch in Ternitz gingen rund 250 Menschen auf die Straße. Anders als in der Landeshauptstadt verlief hier die Demo alles andere als friedlich. Die unrühmliche Bilanz: Dutzende Anzeigen, drei verletzte Polizisten!

Eines ist klar, die Stimmung bei den Corona-Demos wird zusehens aggressiver. Ein 30-Jähriger wehrte sich jetzt in Neunkirchen derart gegen seine Festnahme, dass drei Exekutiv-Beamte verletzt wurden. Der Mann wurde festgenommen. Ein weiterer Teilnehmer (65) wurde wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt angezeigt.

8 Corona-Demos angekündigt
In Ternitz wurde indes eine Polizeieinheit von Demonstranten eingekesselt, heißt es vonseiten der Exekutive. Ein Medienvertreter wurde ebenfalls attackiert – er blieb allerdings unverletzt. Generell wird kritisiert, dass die Teilnehmer großteils die Maskenpflicht ignorieren würden. Auch in Perchtoldsdorf und Waidhofen an der Ybbs wurde protestiert. Bei der Demo in St. Pölten gab es insgesamt drei Festnahmen sowie 34 Anzeigen. Für den Freitag wurden gleich 13 Demonstrationen angemeldet, acht davon mit eindeutigem Corona-Bezug.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele