Argentinien-Star

Brutaler Einbruch! Otamendi mit Gürtel gewürgt

Schlimme Szenen in Lissabon! Argentinien-Star Nicolas Otamendi wurde Opfer eines brutalen Raubüberfalls! Der Innenverteidiger von Benfica wurde dabei von vier Männern attackiert und sogar mit einem Gürtel gewürgt. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Benfica bestätigte am Montag den Vorfall mit einer Aussendung. Otamendi sei „in den frühen Morgenstunden (...) Opfer eines Raubüberfalls in seinem Haus“, heißt es dort. Dem 33-jährigen Argentinier und seiner Familie gehe es den Umständen entsprechend gut. Aber der Schock sitzt tief.

Wurde Otamendi doch von den Einbrechern brutal dazu gezwungen, Geld, Schmuck und Uhren zu übergeben. Portugiesische Medien berichten sogar davon, dass der ehemalige Star von Manchester City erst verprügelt und dann mit einem Gürtel gewürgt wurde, ehe er mit seiner Frau und seinem Sohn in einem Raum eingesperrt wurde.

Die lokale Polizei ermittelt die genauen Tatumstände. Otamendi soll als Reaktion auf das schlimme Vorkommnis bereits privates Sicherheitspersonal angeheuert haben.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)