02.12.2021 12:30 |

Trend Pistentouren

Kampf um die Parkplätze in den Tiroler Skigebieten

Obwohl viele Pisten in den (derzeit geschlossenen) Tiroler Skigebieten noch nicht einmal präpariert sind, werden sie bereits von Tourengehern regelrecht gestürmt. Die Betreiber befürchten große Parkplatzprobleme für den kommenden Winter.

Kaum nennenswerte zehn Zentimeter Schnee ohne Bindung mit der grünen Wiese hielten viele Tiroler zuletzt nicht davon ab, eine Pistenskitour zu unternehmen. Die Trendsportart hat im zweiten Coronawinter nichts an Zuspruch verloren.

Dies stellte auch Neo-Geschäftsführer Werner Frießer in der Axamer Lizum fest. „Obwohl wir noch keinen offiziellen Skibetrieb hatten, waren am vergangenen Wochenende praktisch alle Parkplätze voll“, erzählt Frießer. Kein Wunder: In der Lizum herrschen bereits tolle Bedingungen für die Tourengeher.

„Demnächst werden wir uns etwas überlegen müssen“, meint er. Es könne nicht sein, dass die Skigebietsnutzer mit Liftticket irgendwann keinen Parkplatz mehr finden. „Von sechs Euro Parkgebühr können wir nicht leben.“ Zusätzliche Parkplätze etwas abseits des Skigebiets inklusive Busshuttle in die Lizum schlägt er als eine Lösungsvariante vor. Am kommenden Wochenende kommt es zur Nagelprobe in Sachen Parkplätze – denn da startet der normale Skibetrieb.

Erstmals Parkgebühren
„Seit Samstag sind die Tourengeher bei uns unterwegs“, informiert Stefan Klotz, Geschäftsführer der Muttereralm. Die Freizeitsportler nützen die bereits passablen Bedingungen im noch geschlossenen Skigebiet. Fürs Parken müssen die Sportler heuer freilich erstmals in die Tasche greifen. „Wir haben beschlossen, uns an die anderen Skigebiete in der Umgebung von Innsbruck anzupassen“, sagt Klotz. Die Parkautomaten „nehmen“ demnächst sechs Euro von den Tourengehern. Ob die Kapazitäten reichen, wird sich erst im Laufe dieses zweiten Coronawinters zeigen.

Denselben Obolus haben die Freizeitsportler an der Talstation der Patscherkofelbahn zu entrichten. Parkplatzengpässe befürchtet Prokurist Stefan Obmascher dort jedoch keine: „Wir haben vor diesem Winter 470 Stellplätze dazu bekommen“, betont er.

Ärger über Egoisten
Zusätzliche 100 Stellplätze gibt es seit kurzem auch an der Talstation der Glungezerbahn in Tulfes. Die sind heuer noch kostenlos. Die Pistenpräparierung am Glungezer gestaltet sich derzeit übrigens nicht einfach.

Zitat Icon

Tourengehen ist aktuell noch verboten, das scheint aber einige Egoisten nicht wirklich zu interessieren.

Betriebsleiter Gilbert Bachmann

„Tourengehen ist aktuell noch verboten, das scheint aber einige Egoisten nicht wirklich zu interessieren“, ärgert sich Betriebsleiter Gilbert Bachmann. Diese würden die Arbeiten für die Präparierung sehr erschweren. Er gibt zudem zu Bedenken, dass Seilwinden zum Einsatz kommen, die eine große Gefahr für die Tourengeher mit sich bringen.

Täglich ein Tourenabend
Er hofft dennoch auf einen guten Winter wie 2020/2021. Montag und Dienstag ist Tourenabend, da fährt bis 22.15 Uhr die Sektion 1 der Bahn zur Mittelstation. Die Skigebiete rund um Innsbruck haben auch für diesen Winter die Tourenabende gegenseitig abgestimmt. An jedem Abend ist Tourengehen zumindest in einem der Skigebiete möglich – und zudem sicher.

Auf der Rosshütte in Seefeld gibt es - ähnlich wie in anderen Gebieten - einen eigenen Bereich für die Pistentourengeher. In Sachen Parkplatzsituation werde man sich künftig wohl etwas einfallen lassen müssen, meint Neogeschäftsführer Richard Schneider. Er will die Entwicklung im heurigen Winter genau beobachten. Unterdessen berappen Tourengeher fürs Parken bemerkenswerte 15 Euro.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-4° / 6°
heiter
-7° / 5°
heiter
-6° / 4°
heiter
-5° / 4°
heiter
-7° / 2°
heiter
(Bild: Krone KREATIV)