27.11.2021 16:00 |

Geflügel

Die Vogelgrippe rückt immer näher

Noch ist Vorarlberg von der Vogelgrippe verschont geblieben, es ist aber wohl nur mehr eine Frage der Zeit, bis die hoch ansteckende Krankheit auch hier ihre ersten Opfer findet - die Gefahr rückt immer näher. Erste Vorsichtsmaßnahmen für besondere Risikogebiete in Wassernähe sind bereits am Freitag in Kraft getreten.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Vogelgrippe hat in der Vergangenheit für schlimme Bilder gesorgt: Massenweise mussten Hühner und anderes Federvieh notgeschlachtet werden. Zuletzt schlug die Vogelgrippe in Vorarlberg im Jahr 2016 massiv zu. Und nun rückt wieder eine Welle der auch Geflügelpest genannten Krankheit an. Sowohl in Niederösterreich als auch im Raum Zürich in der Schweiz und im deutschen Baden-Württemberg wurden bereits erkrankte Tiere entdeckt.

Die betroffenen Regionen haben entsprechend reagiert und unterschiedliche Schutzmaßnahmen erlassen. Auch in Vorarlberg treten nun neue Regelungen in Kraft, und zwar für jene Geflügelhaltungen, die in Gemeinden entlang des Bodensees, entlang des Rheins bis nach Feldkirch und im Vorderen Bregenerzwald beheimatet sind.

Die gefiederten Tiere dürfen nicht mehr im Freien getränkt und gefüttert werden. Für Geflügelhaltungen über 350 Stück gilt eine Stallpflicht, auch Wintergärten sind gestattet. Der Kontakt zwischen Wildvögeln und Hausgeflügel muss möglichst verhindert werden. Plötzliche Legeleistungsrückgänge oder gehäufte Ausfälle sind meldepflichtig.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
0° / 1°
bedeckt
-2° / 6°
bedeckt
0° / 5°
bedeckt
-3° / 6°
stark bewölkt
(Bild: Krone KREATIV)