26.11.2021 16:00 |

Tourentipp der Woche

Schwaz: Viele Schritte für den 10-Kapellenweg

Bereit für 17.600 Schritte? So viele sind für den 10-Kapellenweg in Schwaz notwendig. Die Runde ohne großen Höhenunterschied lässt sich auch nach Schneefällen absolvieren.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Rund um die Silberstadt gibt es zahlreiche Kapellen aus der Blütezeit des Bergbaus. Dazu kommen noch Kapellen bei Bauernhöfen. Alle bilden sie quasi Stationen dieser Rundwanderung, die uns – ideal für diese Jahreszeit – nicht zu hoch hinauf führt.

Der Ausgangspunkt befindet sich beim Schaubergwerk bzw. gegenüber des Planetariums in Schwaz. Dort steht auch schon die erste Kapelle. Die gesamte Runde ist durchgehend sehr gut beschildert.

Wir spazieren zunächst im Ort ein paar Meter nach Westen, dürfen aber die Abzweigung bald links nicht übersehen. Die Schilder leiten uns durch die Häuser hinauf in den Silberwald, wo sich beim Parkplatz die Maria-Zell-Kapelle befindet. Die nun folgende Passage im Silberwald stellt eine Attraktion für sich dar. Die Skulpturen sind lediglich ein kleiner Teil davon.

Knackiger Anstieg
Bei der nächsten Kapelle zweigt links ein Steig ab, jetzt geht es ein Stück hinunter und – nach einem gemütlichen Abschnitt im Wald (nord)östlich querend – recht knackig nach oben. Dabei geht man quasi auf den Eiblschrofen zu.

Anschließend verläuft die Route bald entlang eines Zufahrtswegs, es werden mehrere kleine Weiler durchwandert – wundervolle Kapellen inklusive!

Fakten

  • Talort: Schwaz (545 m)
  • Ausgangspunkt: Schaubergwerk in Schwaz; begrenzte Parkmöglichkeiten beim Schwazer Friedhof südwestlich des Ausgangspunkts (rund 650 Meter Fußweg zum Ausgangspunkt)
  • Strecke: Fußweg, Steig, (asphaltierter) Fahrweg (gelegentlich Verkehr), kurze Passagen entlang der Straße Voraussetzung: keine besonderen Voraussetzungen
  • Kinder: ab dem Babyalter
  • Mountainbuggy: nein
  • Ausrüstung: feste Schuhe, der Jahreszeit angepasste, warme Kleidung Einkehrmöglichkeit: diverse in Schwaz (derzeit geschlossen)
  • Besonderheit: Die 10 Kapellen sind überwiegend renoviert und stellen wundervolle Kleinode dar
  • Öffis: S-Bahn-Station Schwaz, Regionalbus 4119 von dort direkt zum Ausgangspunkt (Haltestelle Schwaz Silberbergwerk)
  • Höhenunterschied: ca. 300 Hm; Auf- bzw. Abstieg (gesamte Runde); höchster Punkt: 775 m
  • Länge: ca. 8 km für die gesamte Runde
  • Gehzeit: ca. 2,5 Std. für die gesamte Runde

Wir überqueren die Gemeindegrenze zu Gallzein, nach dem Bauhof heißt es, sich an der gut erkennbaren Kapelle bei der Siedlung Gattern etwas unterhalb zu orientieren. Anschließend spaziert man kurz entlang der Hauptstraße abwärts, zweigt aber rasch links ab. Bei den Häusern hier links halten, durch den Wald geht es dann hinunter und wenige Meter entlang der Straße hinab nach Schwaz. Hier leitet uns wieder die gute Beschilderung im Ort zurück zum Ausgangspunkt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-1° / 3°
wolkig
-4° / 3°
heiter
-1° / 1°
stark bewölkt
-4° / 3°
heiter
-1° / 4°
wolkig