Mühevolle Bergung

Hund verkriecht sich bei Rettung hinter Badewanne

Tierecke
09.11.2021 08:59

Am Montag wurde die ICARA-Tierrettung von der Polizei zu einer Amtshilfe für einen Hund nach Enns-Stadt gerufen. Die Besitzerin musste unerwartet ins Krankenhaus und der Hund vorübergehend ins Tierheim. Dieser hatte sich aber in eine Öffnung unter der Badewanne verkrochen.

Gemeinsam mit Beamten der Polizei verschaffte sich die Tierrettung Zutritt zur Wohnung. Die Bergung des Hundes gestaltete sich allerdings als schwierig, da der Kleine aus seinem Versteck unter der Badewanne nicht heraus kommen wollte. Gemeinsam mit der Tierhilfe Gusental wurde ganze zwei Stunden lang vergeblich versucht, den Hund zu erreichen, bevor der Einsatz vorübergehend abgebrochen werden mussten.

Das Tier hatte sich aus Angst verkrochen. (Bild: Icara & THG)
Das Tier hatte sich aus Angst verkrochen.
Das verschreckte Hündchen wartet nun im Tierheim auf seine Besitzerin. (Bild: Icara & THG)
Das verschreckte Hündchen wartet nun im Tierheim auf seine Besitzerin.

Am Abend verschaffte sich die Polizei erneut Zutritt zur Wohnung und konnte den Hund endlich sichern. „Wir holten das verängstigte Tier von der Polizeiinspektion Enns ab und brachten ihn ins Tierheim Linz, wo er nun auf seine Besitzerin wartet. Wir wünschen der Dame eine gute Genesung und alles Gute und bedanken uns bei der Polizei und der Tierhilfe Gusental für die - wie immer - ausgezeichnete Zusammenarbeit“, so Icara-Kommandant Lukas Riedl.

 Tierecke
Tierecke
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele