Mi, 15. August 2018

Sommerlich warm

04.04.2011 09:56

Steiermark schlug "Hitzemetropolen" wie Madrid

22, 23, 24 Grad - damit haben steirische Gemeinden am Sonntag sonstige "Hitzemetropolen" wie Rom, Athen oder Madrid geschlagen. Wie es weitergeht matchen sich jetzt vorerst "Peggy" und "Günther" aus, das Hoch- bzw. Tiefdruckgebiet. Und höchst interessant: Heuer wurden die Fronten dabei einmal vertauscht - das Schöne trägt Frauen- und nicht Männernamen!

Wir kennen das: Sobald es kalt oder windig draußen ist, trägt es sofort einen Frauennamen. "Aber heuer wurde das umgedreht", schmunzelt der ZAMG-Wettermann Richard Gwaltl. "Jetzt sind die Frauen für das Hoch zuständig."

So ist es derzeit "Peggy", die uns ein Wetter beschert, das kräftig an der Grenze zum Sommer kratzt. Denn: "Ab 25 Grad spricht man von einem Sommertag. Und am Sonntag hatte es in Murau immerhin 24, in Hall und Oberwölz 23,9 Grad." Dagegen nahm sich Graz mit 22,1 schon fast wie das steirische Gefrierfach aus.

"Günther" sorgt für kurze Störung
Und in der Tonart geht es weiter - bis auf eine kleine Störung durch "Günther". Der stellt sich mit seinem Tiefdruck nämlich ab Montagmittag ein. Gwaltl: "Obwohl es trotz der 'Kaltfront' immer noch bis zu 22 Grad hat. Aber es regnet spätestens ab Mittag in der Obersteiermark, dann im ganzen Bundesland." Auch am Dienstag wird der Höhenflug der Quecksilbersäule bei höchstens 18 Grad gekappt. Aber dann geht es mit herrlichen, fast sommerlichen Temperaturen weiter, sogar bis ins Wochenende, "Niederschlag ist nicht in Sicht", verspricht uns der Herr Gwaltl.

Der Sonntag war jedenfalls der bisher mildeste Tag 2011 - und überflügelte Metropolen, die sonst für Wärme stehen. Römer "fröstelten" bei 19 Grad, die Athener maßen gar nur 17, und die Madrider mussten sich bei 18 Grad auf ihre eigene Heißblütigkeit verlassen...

von Christa Blümel, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.