02.11.2021 12:00 |

Oktober-Zahlen

Geringste Arbeitslosigkeit seit 20 Jahren in Tirol

Der Tiroler Arbeitsmarkt scheint sich erholt zu haben. Zuletzt war die Arbeitslosigkeit im Monat Oktober im Jahr 2001 so niedrig, im Vorjahresvergleich ist sie um 37,2 Prozent gesunken. Ein Problem: „Viele offene Stellen können nicht besetzt werden“, heißt es vonseiten des AMS.

Mit Stichtag 31. Oktober waren in Tirol 17.783 Personen ohne Job (darüber hinaus befanden sich 2631 in einer Schulung). „Im Vergleich zum Oktober 2020 sind das um 10.555 Menschen weniger (-37,2 %). Österreichweit liegt der Rückgang der Arbeitslosigkeit bei 24,8 Prozent mit insgesamt 269.514 Personen“, berichtete das AMS Tirol am Dienstag in einer Aussendung.

Arbeitslosenquote bei 5 Prozent
Bei 17.783 Arbeitslosen und 335.000 unselbständig Beschäftigten (plus10.000 Beschäftigte im Vorjahresvergleich) betrug die
Arbeitslosenquote im Oktober 2021 in Tirol 5 Prozent (Vergleich Oktober 2020: 8 %).

Zitat Icon

Wie gering diese Zahl ist, zeigt sich im Vergleich mit dem Vorkrisenniveau im Oktober 2019, als 20.409 Menschen in Tirol arbeitslos waren.

AMS Tirol

Vor einem Jahr waren in Tirol noch 28.338 Menschen arbeitslos. Mit Ende Oktober 2021 sind 17.783 Menschen ohne Arbeit und beim AMS vorgemerkt. „Wie gering diese Zahl ist, zeigt sich im Vergleich mit dem Vorkrisenniveau im Oktober 2019, als 20.409 Menschen in Tirol arbeitslos waren“, hieß es. Der Wert sei in Tirol somit erstmals unter das Vorkrisenniveau gesunken. 

„Sehr gute Beschäftigungslage“
„Die Arbeitslosigkeit ist für diese Jahreszeit außergewöhnlich gering. Zuletzt hatten wir diese Zahlen im Jahr 2001. Grund dafür ist eine sehr gute Beschäftigungslage in Tirol. Dieser Effekt wird noch dadurch verstärkt, dass sich einige Betriebe dazu entschlossen haben, länger offenzuhalten und somit die Sommersaison in Tirol zu verlängern“, erklärte Alfred Lercher, Landesgeschäftsführer des AMS Tirol.

Tausende offene Stellen in Tirol
Ende Oktober seien beim Arbeitsmarktservice insgesamt 8300 offene Stellen zur sofortigen Besetzung gemeldet gewesen.  „Damit befinden wir uns weiter auf Rekordniveau.“ Die Dynamik am Stellenmarkt sei weiterhin sehr hoch.

Noch knapp 2000 Personen in Kurzarbeit
Insgesamt 1952 Arbeitnehmer befanden sich mit Ende des Vormonats noch in Kurzarbeit. Seit Beginn der Krise seien 831,6 Millionen Euro an Kurzarbeitsbeihilfen in Tirol ausbezahlt worden.

Von
Hubert Rauth
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
1° / 1°
Schneefall
-1° / 1°
Schneefall
-1° / -0°
Schneefall
-1° / 1°
Schneefall
-2° / 0°
starker Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)