28.10.2021 17:00 |

Pentz und die Austria

Siege helfen in dieser Situation am meisten

Still und heimlich hat sich Violett in der Bundesliga vorgearbeitet. Auch dank dem Salzburger Goalie Patrick Pentz, der voll auf das Sportliche fokussiert ist.

Die letzte Saison beendete er als Bundesliga-Tormann des Jahres. Zuletzt wurde Patrick Pentz bei der „Bruno“-Gala der Gewerkschaft als bester Goalie ausgezeichnet. „Das war noch einmal schön, ist aber abgehakt. Ich muss die Leistungen nun bestätigen“, meinte der Salzburger im Kasten der Austria.

Dass es im Hintergrund bei Violett wieder rund geht (siehe Artikel rechts), prallt am 24-Jährigen (noch) ab. „Das ist nicht unser Tagesgeschäft. Ich persönlich kriege wenig mit. Die Austria ist nach wie vor ein super Verein. Unser Business ist es, Spiele zu gewinnen. Dann geht’s auch dem Verein gut“, betont Pentz. 

Allerdings lief es zu Beginn der Saison alles andere als rund. Im Cup kam das frühe Aus. In der Liga haben sich die Veilchen nach magerem Beginn aber auf Rang vier vorgearbeitet.

Nummer 2 hinter Bullen

Auch dank Pentz: Mit 15 Gegentoren ist man in dieser Statistik Nummer zwei hinter Salzburg (sieben Gegentreffer). „Bei uns hat sich im Sommer alles geändert, vom Vorstand bis zum Trainerteam. Jetzt passt es gut, aber man darf die Platzierungen in dieser Phase nicht zu ernst nehmen. Es kann jeder jeden schlagen, außer der Gegner heißt Salzburg“, weiß Pentz.

Der zugibt: Da alles so eng ist, riskieren viele Klubs weniger, geben sich auch mit einem Remis zufrieden. Die Austria ist mit sechs „X“ gar ein Remiskaiser.

Die Konstante heißt Pentz. Er hat alle Partien in der Vorsaison und alle bisherigen im neuen Spieljahr durchgespielt. „Den Rekord hält aber Heinz Lindner, der fast drei Saisonen durchspielte. Da hab’ ich noch was vor mir“, meint Pentz. Dessen Vertrag im Sommer 2022 jedoch ausläuft. Noch hat er nicht verlängert.

Von
Herbert Struber
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)