17.10.2021 07:00 |

Medienwelt im Wandel

Dichand-Akademie: „Bestens für Zukunft gerüstet“

Ein neuer Fachhochschul-Lehrgang in Graz soll den Herausforderungen der Medienwelt gerecht werden: 15 Mitarbeiter der „Krone“ büffeln in der Hans-Dichand-Akademie!

„Wer glaubt denn noch an Medien? Nicht mehr viele. Ich bin vielleicht einer der Letzten“, sagte der legendäre Gründer der Kronen Zeitung, Hans Dichand, einst. Schon damals malten einige Kommunikationsexperten den Teufel an die Wand: Tageszeitungen würden schon bald komplett von der Bildfläche verschwinden, nur noch Online-Medien könnten dem Sturm der Umwälzung trotzen. Hans Dichand belehrte die Kritiker eines Besseren.

Medienwelt im Umbruch
Mittlerweile ist der Wind aber rauer geworden, die Medienwelt ist im Umbruch und muss den neuen Herausforderungen mit cleveren Konzepten und Ideen begegnen. Die „Krone“, auch in bewegten Zeiten als Nummer 1 eine verlässliche Konstante, möchte ihren Lesern auf allen ihren Kanälen das beste Angebot liefern. Und dazu braucht es auch neues Rüstzeug für die Mitarbeiter: Die „Krone“ ist das erste Medienhaus, das den Mitarbeitern in Kooperation mit einer Hochschule eine akademische Ausbildung anbietet.

So wurde nun die Hans-Dichand-Akademie aus der Taufe gehoben - und zwar gemeinsam mit der FH Joanneum Graz, die seit vielen Jahren führend in der Journalisten-Ausbildung ist. Der Lehrgang, für den bereits der Startschuss gefallen ist, dauert zwei Semester und schließt mit einem akademischen Zertifikat ab.

„Wir wollen die besten Köpfe haben und so attraktiv sein, dass alle, die künftig in diesem Beruf arbeiten, zuerst an die ,Krone‘ denken“, betont „Krone“-Geschäftsführer Gerhard Valeskini. Co-Geschäftsführer Christoph Niemöller ergänzt: „Es gibt neue Ausgabekanäle, Podcast, Video, Audio - alle diese Themen sind wichtig. Und dafür braucht es gut ausgebildete Mitarbeiter.“

Zitat Icon

Derzeit befinden wir uns in einem Transformationsprozess, der uns weiter nach vorne bringen wird.

"Krone"-Chefredakteur Klaus Herrmann

Diesen „Medienwandel“ greift Klaus Herrmann, Geschäftsführender Chefredakteur, auf: „Der visionäre Hans Dichand hat die ,Krone‘ gut und zukunftsorientiert aufgestellt. Derzeit befinden wir uns in einem Transformationsprozess, der uns weiter nach vorne bringen wird. Die Hans-Dichand-Akademie soll uns bestens für die Zukunft aufstellen.“ „Die Schritte, die wir jetzt setzen, kommen genau zum richtigen Zeitpunkt“, bekräftigt auch Michael Eder, Chef von krone.at und krone.tv.

Die Auftaktveranstaltung zum von Elisabeth Weber (Leitung Projektmanagement) koordinierten Lehrgang ging auf der Grazer Murinsel über die Bühne - mit im Boot: die 15 Teilnehmer. Warum sie freiwillig noch einmal die Schulbank drücken? „Ich möchte am Puls der Zeit sein und meinen Beitrag zu Information, News und Unterhaltung leisten“, erklärt etwa Florian Gröger, Sportredakteur in Wien. Für Thomas Leitner von krone.tv ist die Ausbildung „Gold wert“, Hannah Michaeler („Steirerkrone“) hat schlicht „Spaß am Lernen“.

Die inhaltlichen Entwickler des Lehrgangs, „Steirerkrone“-Chef Oliver Pokorny und Lehrgangsleiter Heinz M. Fischer, betonen unisono die hohe Qualität des Kurses: „Die international renommierten Lehrenden decken alle Aspekte eines innovativen Journalismus ab. Die ,Krone‘-Mitarbeiter sind damit bestens für die Zukunft gerüstet.“

Daten und Fakten:

  • Der Fachhochschul-Lehrgang für journalistische Weiterbildung ist eine für Online- und Print-Redakteure der Kronen Zeitung maßgeschneiderte Ausbildung auf Hochschulniveau - und damit aktuell in Österreich einzigartig.
  • Entwickelt wurde der Lehrgang gemeinsam mit der Fachhochschule Joanneum in Graz, führend im Bereich der praxisnahen journalistischen Hochschulausbildung.
  • Abschluss: ein anerkanntes akademisches Dekret.
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
0° / 2°
starker Schneefall
-1° / 2°
Schneeregen
-0° / 2°
Schneeregen
0° / 3°
Schneeregen
-1° / -0°
starker Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)