12.10.2021 06:43 |

Herbert Albrecht (†)

Ein Leben in Stein gemeißelt

Einer der wichtigsten zeitgenössischen Künstler Vorarlbergs ist nicht mehr unter uns, Herbert Albrecht ist am Samstag 94-jährig verstorben. Der Bildhauer musste in frühen Jahren mit Anfeindungen zurechtkommen, seine Arbeiten aber überdauerten jegliche Schmähungen. Seine Liebe galt ein Leben lang dem Stein.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Auf die Frage, was ein gutes Leben ausmacht, sagte Albrecht einmal: „Eine Aufgabe zu haben, die man sich auch selber geben kann, und daran zu arbeiten.“ Eine solche Aufgabe hatte Albrecht gefunden, und er verfolgte diese bis über seinen 90. Geburtstag hinaus, das Arbeiten mit Stein.

Schon früh war dem 1927 in Au geborenen Albrecht klar, dass seine Zukunft in der Kunst liegen würde. „Etwas anders ist nie zur Debatte gestanden“, erklärte er dazu. Maler wollte er eigentlich werden, schließlich aber entdeckte er seine Liebe zum Stein und studierte in Wien bei Herbert Böckl und Fritz Wotruba Bildhauerei. Nach den Jahren in Wien kehrte er in seine Heimat zurück - auch, um sich von Wotrubas Einfluss zu befreien. Und früh stellten sich auch die ersten Erfolge ein. So schuf er für das Kloster Mehrerau eine Portalplastik - und nahm für seine Arbeiten immer wieder Beleidigungen und Schmähungen auf offener Straße in Kauf.

Damals regte Kunst noch auf. Die Beleidigungen schwanden, der Erfolg blieb. Am liebsten arbeitete Albrecht in Steinbrüchen. Für ihn waren das Orte mit „guter Atmosphäre“, thematisch widmete er sich gerne dem menschlichen Kopf. Mit Albrecht geht nicht nur ein Bildhauer ersten Ranges, sondern auch ein liebenswürdiger, bescheidener und humorvoller Gesprächspartner. 

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Vorarlberg Wetter
-2° / 1°
leichter Schneefall
-2° / 3°
leichter Schneefall
-1° / 3°
Schneeregen
-1° / 4°
Schneeregen