06.10.2021 15:00 |

Badeplatz geplant

Neue Hotelpläne in St. Gilgen umstritten

Die Pläne der Stiegl-Brauerei, aus dem historischen Gasthof Lueg am Wolfgangsee ein Aparthotel zu machen, sorgen in der Region für Wirbel. Die SPÖ befürchtet einen Nachteil für die Gemeinde und hat die Staatsanwaltschaft eingeschalten. Bürgermeister Otto Kloiber (ÖVP) sieht die Vorwürfe gelassen.

Für den Umbau des Gasthofs Lueg zu einem Aparthotel bekommt Stiegl zwei kleine Grundstücke der Gemeinde im Umfang von knapp 2500 Quadratmetern. Eines davon liegt direkt am See, beherbergt aber den sanierungsbedürftigen Uferweg vor dem Traditionsbau.

Die Gemeinde bekommt dafür im Gegenzug nur gut 1000 Quadratmeter Grund, allerdings mit ansehnlichem Seezugang und Liegewiese. Beides soll für die Öffentlichkeit zugänglich werden. Laut einem Gutachten aus dem Jahr 2009 betrug der Verkehrswert der Stiegl-Gründe 530.000 Euro, jener der Gemeindegründe nur 180.000 Euro.

Stiegl bekommt durch den Deal allerdings einen direkten Seezugang. Die SPÖ ist nicht nur über die Änderung der Stiegl-Pläne von einem Gesundheitshotel zu einem Aparthotel erbost, sondern will aufgrund eines befürchteten Nachteils für die Gemeinde auch die Staatsanwaltschaft einschalten. „Das können sie gerne tun, ich sehe das total gelassen“, sagt dazu ÖVP-Bürgermeister Otto Kloiber.

Matthias Nagl
Matthias Nagl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)