02.10.2021 09:00 |

Im Interview

Windpark: „Zurück zu einer sachlichen Debatte“

Hannes Augustin ist Geschäftsführer des Salzburger Naturschutzbundes. Dieser setzt sich seit über 100 Jahren ehrenamtlich für den Erhalt von Österreichs Naturjuwelen ein und ist eine anerkannte Naturschutzorganisation. Er äußert sich zur hitzigen Diskussion über den geplanten Windpark am „Windsfeld“ in Flachau.

Herr Augustin, wie bewerten Sie die Diskussion rund um die Windkraftanlage?
Mich erschreckt die aufgeheizte Stimmung und die emotionale Debatte. Wir müssen zu einer sachlichen Debatte zurückkehren.

Was hält der Naturschutzbund vom geplanten Projekt?
Wir können noch nicht viel sagen, weil die Betreiber selbst ja gerade noch sondieren. Man muss ihnen aber zugute halten, dass wir von Anfang an von ihnen massiv eingebunden wurden, und sie auch mit offenen Karten spielen.

Das heißt, Sie sind nicht kategorisch gegen derartige Vorhaben im alpinen Raum?
Nein, der Klimawandel ist real – das erleben wir in Salzburg hautnah. Da wird es auch Windenergie brauchen, um die Energiewende zu schaffen. Das eigentliche Problem ist ja ein anderes.

Sie sprechen vom stetig steigenden Energieverbrauch?
Treffender muss man von Energieverschwendung sprechen. Politisch wurde hier viel versäumt. Auch der Umstieg auf erneuerbare Energien wird viel zu zaghaft vorangetrieben.

Benedict Grabner
Benedict Grabner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)