FIFA greift durch

Nach Rassismus-Skandal: „Geisterspiel“ für Ungarn!

Wegen rassistischer Ausfälle sowie massiven Fehlverhaltens seiner Fans im Spiel gegen England muss Ungarns Fußball-Nationalteam das nächste Heimspiel der WM-Qualifikation vor leeren Rängen austragen!

Wie der Weltverband FIFA am Dienstag mitteilte, droht ein weiteres „Geisterspiel“, sollten sich ähnliche Vorfälle innerhalb der nächsten zwei Jahre ereignen. Zugleich verhängte die Disziplinarkommission eine Geldstrafe von 200.000 Schweizer Franken (gut 183 000 Euro).

Beim 0:4 gegen England im WM-Qualifikationsspiel am 2. September in Budapest hatten Zuschauer englische Spieler rassistisch beleidigt sowie Gegenstände geworfen, Feuerwerkskörper abgefeuert und Treppen blockiert. Im nächsten Spiel der WM-Quali-Gruppe I spielt Ungarn am 9. Oktober in der Puskas Arena in Budapest gegen Albanien.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)