Bald wieder zugänglich

Jetzt fix: Stadt Graz pachtet die Ruine Gösting

Steiermark
28.08.2021 19:47

Der Burgfrieden in Graz ist gerettet! Die Stadt hat die Ruine Gösting langfristig von Eigentümer Hubert Auer gepachtet. Das beliebte Ausflugsziel im Norden der Murmetropole soll nun so rasch wie möglich öffentlich zugänglich sein. In Zukunft soll es dort wieder eine Gastronomie geben. Und auch sonst gibt es viele Ideen.

Die Burgtaverne war nach dem Tod der Pächterin schon länger geschlossen, nachdem Mauerteile herabgestürzt waren, musste Ende letzten Jahres aus Sicherheitsgründen das ganze Areal gesperrt werden. Und Auer - bekannt durch die gleichnamige Grazer Bäckerei, die er mittlerweile aber verkauft hat - hatte es nicht eilig, es wieder zu öffnen.

Die Ruine Gösting in Graz (Bild: Jürgen Radspieler)
Die Ruine Gösting in Graz

Es wurde nach einer Lösung gesucht. Der Burgherr wollte die Ruine nicht verkaufen, und so einigte man sich auf eine Pacht. „Es ist gelungen, die Zugänglichkeit zur Ruine für die nächsten Jahrzehnte zu sichern“, verkündete Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP), nachdem am Freitag der Vertrag unterzeichnet worden war. Er ist frühestens nach 50 Jahren kündbar, die Stadt zahlt einen jährlichen Pachtzins von 40.000 Euro und hat ein Vorkaufsrecht.

Zitat Icon

Es ist gelungen, die Zugänglichkeit zur Ruine für die nächsten Jahrzehnte zu sichern. Wir wollen dieses beliebte Ausflugsziel so rasch wie möglich wieder öffnen.

Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP)

Erschließung und Sicherungsmaßnamen
Um dort wieder eine Gastronomie betreiben zu können, ist eine Erschließung mit Wasser, Kanal und Strom nötig. Die Kostenschätzung dafür plus die Sicherungsarbeiten, um die Ruine überhaupt wieder begehbar zu machen, liegt bei 850.000 Euro.

Kooperationen mit dem Zeughaus und dem Kindermuseum sowie ein Ritter-Spielplatz für Kinder sind angedacht. Weitere Ideen: ein Ritterfest, Ritteressen, geführte Vollmondwanderungen etc. Die Stadt pachtet nicht nur die Ruine, sondern auch 22 Hektar Wald und die Cholerakapelle - sie soll in Zukunft ebenfalls öffentlich zugänglich sein.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele