29.07.2021 22:05 |

Wirtin verzweifelt

Corona-Regeln im Lokal: „Zahle einen harten Preis“

Gähnende Leere in einem Kaffeehaus in Wien-Ottakring: Wirtin Rita Meiszeterics ist verzweifelt und wütend. Sie hat einen Umsatzeinbruch von 50 Prozent. Grund: die strengen Corona-Regeln, an die sie sich penibel hält.

„Ich halte mich beinhart an die Regeln“, erklärt die Chefin des Lokals Bassena 33 in der Neulerchenfelder Straße. Sie schickt die Leute weg, die weder Impfung noch Test vorweisen können. Dafür muss sie einen Umsatzeinbruch von 50 Prozent in Kauf nehmen. „Ich will keine Strafe zahlen. Das kann ich mir nicht leisten. Das sage ich auch den Gästen. Dafür sitze ich in einem leeren Lokal“, so die 44-Jährige weiter, die dafür einen harten Preis zahlt.

Während Rita Meiszeterics um ihre Existenz kämpft, wird an den diversen Imbissbuden und Marktstandln in der Nachbarschaft eifrig im Stehen gegessen und getrunken – bei prächtiger Laune und ganz ohne Masken, sagt die Wirtin.

Zitat Icon

Selbst gute Stammgäste sind angefressen, wenn ich sie nach Test oder Impfung frage, und sie verlassen mein Lokal wieder.

Rita Meiszeterics

„Corona hört nicht auf“
Denn an den Standln wird nicht kontrolliert, ob man getestet, geimpft oder genesen ist. Und genau das hält die Wirtin für unfair. Selbst der dazugehörige Schanigarten ihres Kaffeehauses ist halb leer, weil sie sich genau an die Vorschriften hält. „Corona hört nicht auf, wie wir alle wissen. Wenn die Zahlen weiter steigen, müssen wir alle wieder zusperren“, fürchtet die Bassena-Chefin, die bereits die Polizei rufen musste, weil ihr Gäste gefälschte Tests vorgelegt haben. Diese könne man in Wien ja leicht kaufen.

Meiszeteric fordert daher gleiche Regeln für alle Betriebe, die ausschenken und Speisen verkaufen.

Martina Münzer-Greier
Martina Münzer-Greier
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter