29.07.2021 10:55 |

Gänsehaut-Moment

Kiesenhofer-Gold: Britischer Reporter in Ekstase!

Es ist einfach schön zu hören, wie die olympische Goldmedaille der österreichischen Radfahrerin Anna Kiesenhofer auch einen britischen Reporter in Ekstase versetzte. Ihr Sieg sei „eine der größten Radsport-Leistungen aller Zeiten“, sagte der Kommentator von „Eurosport“. Ein Gänsehaut-Moment für viele österreichische Fans.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wortwörtlich sagt er Folgendes bei der Zieldurchfahrt der Niederösterreicherin: „Wenn du alleine bist gegen die Teams, wenn deine Rivalen die besten Radsportlerinnen der Welt sind, wenn du ein Underdog bist, mit dem niemand rechnet. Niemand, aber wirklich niemand erwartet eine Medaille von dir. Das ist es, worum es bei den Olympischen Spielen geht. Anna Kiesenhofer, die seit Kilometer null führt, sie wird nicht nur Anna Kiesenhofer aus Österreich sein, sie wird Anna Kiesenhofer, die Olympiasiegerin, sein. Sie sieht schon das Licht am Ende des Weges. Diese ist eine der größten Rad-Straßenrennen-Leistungen aller Zeiten. Seit 137 Kilometern in Führung, kann sie sich bald erheben und das, was jetzt geschieht, genießen. Anna Kiesenhofer, mit einer erstaunlichen Leistung, siegt bei Olympia, sie gewinnt Gold, was für ein unglaubliches Rennen! Wir stehen auf in der Kommentatoren-Box und ziehen den Hut vor dieser Leistung! Das war etwas Anderes!“

Wen kümmert es bei solchen Sätzen, dass er konsequent „Keisenhofer“ statt Kiesenhofer sagt? Seine Worte sind stellvertretend für eine immense internationale Reaktion auf die erste österreichische Goldmedaille in Tokio.

Die Medien der Welt sind heute noch voll mit der Geschichte der Anna aus Niederkreuzstetten. Niemand mehr wird den Namen Kiesenhofer falsch aussprechen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. August 2022
Wetter Symbol