CL-Traum geplatzt

0:2 im Millionenspiel: Rapid schwieg zu Ljubicic

Fußball National
29.07.2021 05:44

Rapid ist nach einem 0:2 (gesamt 2:3) bei Sparta Prag in der Champions-League-Quali gescheitert! Zu Robert Ljubicic, dessen Ausfall für Aufsehen gesorgt hatte, schwiegen die Hütteldorfer. Eine Kolumne von „Krone“-Reporter Rainer Bortenschlager.

Von einer ruhigen, konzentrierten Vorbereitung auf das Millionenspiel konnte bei Rapid gestern in Prag kein Rede mehr sein. Weil bei Robert Ljubicic der Corona-Schnelltest „angeschlagen“ haben dürfte, das UEFA-Prozedere verlangt dann sofortige PCR-Tests - die sind bei allen anderen negativ ausgefallen. Zumindest war der 22-jährige Mittelfeldmotorder einzige Grün-Weiße, der nicht im Kader aufschien. Wozu Rapid schwieg, mehr als „Erkrankung“ wurde zu Ljubicic nicht kommuniziert.

Am Samstag beim LASK hätte Ljubicic aber ohnehin gesperrt gefehlt. So wie weiter Srdjan Grahovac verletzt. Gestern rückte der 18-jährige Benjamin Kanuric von Rapid II in den Profi-Kader auf. Im defensiven Mittelfeld wird’s eng, bleiben nur Lion Schuster und Dejan Petrovic. Denn Dalibor Velimirovic wird nach seinem Kreuzbandriss noch viel Geduld brauchen.

„Da müssen wir uns durchbeißen“, ist Sportchef Zoki Barisic das Risiko bewusst. Selbst wenn man in der Liga - nach dem 0:2 gegen Hartberg - den Anschluss verlieren könnte: „Ich kann nicht wegen zwei oder drei Partien einen neuen Spieler holen“, so Barisic. „Wenn, muss es durchdacht, etwas Langfristiges sein.“ Aber die Augen sind offen - Europa-League-Millionen (mit dem zyprischen Vertreter Anorthosis Famagusta wartet ein altes Schreckgespenst) würden helfen ...

Rainer Bortenschlager
Rainer Bortenschlager
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele