23.07.2021 22:41 |

Steiles Gelände

Bergsteigerin (65) stürzte im Gesäuse in den Tod

Eine 65-jährige Niederösterreicherin stürzte Freitagvormittag im Gesäuse 30 Meter ab und erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Die erfahrene 65-jährige Bergsteigerin unternahm am 23. Juli 2021 zusammen mit ihrem Ehemann eine Bergtour im Bereich Gesäuse. Das Ehepaar bestieg den sogenannten „Peternpfad“ mit dem geplanten Ziel auf die Planspitze.

Gegen 10.40 Uhr stürzte die Niederösterreicherin aus bislang unbekannter Ursache im Bereich des „Ennstalerschritts“ über steiles felsdurchsetztes Gelände ab und erlitt dabei tödliche Verletzungen. Die Verunfallte sowie ihr Ehemann, welcher unverletzt blieb, wurden vom Notarzthubschrauber C17 geborgen und ins Tal geflogen.

Bei der Rettungsaktion waren die Besatzungen Notarzthubschrauber C17, des Einsatzhubschraubers der Polizei, fünf Mann des Rettungsdienstes Gesäuse, ein Alpinpolizist und ein Polizist der Polizeiinspektion Admont beteiligt

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
10° / 17°
stark bewölkt
9° / 17°
stark bewölkt
10° / 17°
stark bewölkt
8° / 17°
stark bewölkt
8° / 14°
einzelne Regenschauer