18.07.2021 11:27 |

Einsatz ab Mittag

Katastropheneinsatz: Bundesheer angefordert

Am 18. Juli um 02:15 Uhr forderte die Bezirkshauptmannschaft Hallein wegen der anhaltend starken Regenfälle und der entstandenen Überflutungen und Murenabgänge Assistenzkräfte vom Bundesheer an. Daraufhin alarmierte das Militärkommando Salzburg die präsente Pionierkompanie des Pionierbataillons 2 in der Schwarzenbergkaserne in der Stärke von 150 Soldatinnen und Soldaten. Derzeit erkunden Pionierfachkräfte in enger Zusammenarbeit mit den Behörden, der Polizei und der Feuerwehr die Schadensstellen im Bezirk Hallein. Das Bundesheer rechnet mit einem Einsatzbeginn in den Mittagstunden. Die konkreten Aufgaben der Soldaten stehen nach der noch laufenden Erkundung fest.

Um 1200 Uhr verlegten in einem ersten Schritt rund 30 Soldatinnen und Soldaten der Pionierkompanie des Pionierbataillon 2 nach Hallein. In weiterer Folge wird die Einsatzstärke im Laufe des Nachmittags auf 50 Soldaten erhöht. Der Assistenzeinsatz umfasst Aufräumarbeiten im Stadtzentrum von Hallein und entlang vom Bachbett des Kothbaches. Dabei werden die Soldaten durch den Einsatz leichter Pioniermaschinen unterstützt.


Die Aufgaben von Pionieren sind vielfaltig und umfassen den Feldlagerbau, Katastrophen- und humanitäre Hilfe sowie die pioniertechnische Unterstützung von Kampftruppen durch den Bau von Behelfsbrücken, die Instandsetzung von Straßen und Wegen sowie die Räumung von Sperren und Hindernissen. Dazu verfügen sie unter anderem über schweres Pioniergerät, wie Bagger und Spezialausrüstung zum Lösen von Verklausungen. Ihr militärisches Fachwissen bringen sie bei Assistenzeinsätzen im Inland zur Bewältigung von Umweltkatastrophen ein. Das Bundesheer hält Pionierkräfte für etwaige Katastrophensituationen bereit.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol