08.07.2021 09:00 |

Wissen nicht alle

Bei Genesenen schützt bereits der erste Stich

Wer die Krankheit durchgemacht hat, braucht nur eine Vakzin-Dosis, um ausreichend gegen Covid geschützt zu sein. Im Rahmen der 3Gs gilt jedoch bei allen anderen der erste Stich nur drei Monate lang. Das führt zu Verwirrung bei Eingangskontrollen. Übrigens: Auch am Land kann man sich bald terminfrei impfen lassen.

Etwa 50.000 Salzburger haben mittlerweile bereits eine Covid-Erkrankung durchgemacht. Lassen sie sich innerhalb von sechs Monaten nach überstandener Krankheit impfen, reicht ein Stich aus, um ausreichenden Schutz zu erlangen, und auch um den 3Gs zu entsprechen. Die Immunisierung ist dann bei nur einem Vakzin-Stempel im Impfpass vollständig – und zwar 270 Tage lang. Das bestätigte ein Sprecher der AGES auf „Krone“-Anfrage. Was dabei viele verwirrt: Bei Menschen, die die Erkrankung noch nicht durchgemacht haben, dürfen zwischen Erst- und Zweitstich maximal drei Monate liegen. Wird in dieser Zeit nicht ein zweites Mal geimpft, verfällt der Schutz der Impfung in Bezug auf die 3G-Regelung. Eine Ausnahme sind Covid-Impfstoffe, die sowieso nur aus einer Dosis bestehen – wie zum Beispiel das Vakzin von Johnson&Johnson.

Ist ein Genesener jedoch mit einem Zweimal-Serum geimpft, kommt es oft zu Diskussionen bei den Eingangskontrollen. Deshalb sollte auch der Nachweis über die überstandene Erkrankung mitgebracht werden.

Anmeldefreies Impfen bald auch im Pongau
Wer sich spontan gegen das Coronavirus immunisieren lassen möchte, bekommt nicht nur in der Stadt Salzburg, sondern auch in St. Johann im Pongau am Wochenende Gelegenheit dazu. 600 Dosen Biontech-Serum stehen am Samstag von 12 bis 21 Uhr im Kongresshaus zur Verfügung. E-Card, Ausweis und Aufklärungs- und Dokumentationsbogen sind mitzubringen.

Marie Schulz
Marie Schulz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol