Das kommt überraschend

Kehrtwende! Neuer Job für Ex-Bulle Ralf Rangnick

Nachdem seine Aussagen am Montag eher auf ein Karriereende hingedeutet hatten, sieht es am Dienstag ganz anders aus: Ralf Rangnick hat einen neuen Job! Er wurde beim russischen Fußball-Erstligisten Lokomotive Moskau für drei Jahre zum Chef für Sport und Entwicklung ernannt.

Darüber seien Trainerstab, Spieler und die Führung des Klubs am Dienstag informiert worden, teilte Lok Moskau am Dienstag mit.

Der 63-Jährige, der von 2012 bis 2020 in verschiedenen Funktionen für die Red-Bull-Klubs in Salzburg und Leipzig tätig war, hatte der „Süddeutschen Zeitung“ (Dienstag) gesagt, dass er eine GmbH für Fußball-Beratung gründe und sich selbstständig mache.

Wie sein Sprecher sagte, handelt es sich in Moskau um einen Beraterposten. Zuletzt war Rangnick bis Juli 2020 in einer führenden Rolle des Red-Bull-Fußballimperiums engagiert gewesen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 06. August 2021
Wetter Symbol

Sportwetten