02.06.2021 08:46 |

Haus evakuiert

Keller in Klagenfurt stand in Flammen

In Vollbrand stand am Dienstag gegen 21.48 Uhr der Keller eines Wohnhauses in der Fischlstraße in Klagenfurt. Der Rauch stieg bis in den zweiten Stock, das Haus musste evakuiert werden. Die Berufsfeuerwehr Klagenfurt, sowie die Freiwillige Feuerwehr St. Peter und Ebenthal standen im Einsatz. 

„Weil wir das Feuer rasch gelöscht hatten, konnten wir gröbere Schäden verhindern“, erzählt Martin Zmug, Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr Klagenfurt. Der Brand war im Bereich der Gasübergabestation ausgebrochen: „Wir haben sofort die Gasleitung abgedreht“, so Zmug. Die Brandursache wisse man bislang noch nicht. „Das Stiegenhaus und die Kellerabteile waren massiv verraucht. Auch die Wohnungen waren vom Rauch betroffen“, erzählt der Einsatzleiter. 

Das Haus wurde wegen der starken Rauchentwicklung evakuiert. Nach rund zwei Stunden konnte das Gebäude mit einem CO-Messgerät freigemessen werden und die Bewohner konnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Rund 30 Mann der Berufsfeuerwehr Klagenfurt, der Freiwilligen Feuerwehr St. Peter und Ebenthal standen im Einsatz. 

Hannah Tilly
Hannah Tilly
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. September 2021
Wetter Symbol