Kampf gegen Pandemie:

Impfung ab 12 Jahren nun in Oberösterreich möglich

Nachdem nun auch die offizielle Stellungnahme des Bundes an die Bundesländer zur Zulassung der Impfung mit Biontech/Pfizer für Kinder ab 12 Jahren vorliegt, schaltet Oberösterreich noch diese Woche die Impfanmeldungen für diese Altersgruppe frei. Terminbuchungen auf der offiziellen Terminvergabeplattform des Landes unter www.ooe-impft.at werden ab Mittwoch, dem 2. Juni möglich sein.

„Die sichere Zulassung der Corona-Schutzimpfung für die Altersgruppe der 12 bis15-Jährigen ist ein guter Schritt im Weg aus der Gesundheitskrise. Das Land Oberösterreich hat sich bereits im Vorfeld technisch und logistisch gut auf die Impfung der rund 60.000 12 bis 15-Jährigen vorbereitet. “Dies ermöglicht uns nun einen raschen Start noch vor dem Schulbeginn im Herbst", betont Landeshauptmann-Stellvertreterin und Gesundheitslandesrätin Christine Haberlander.

In Impfstraßen möglich
Die Impfungen werden über die wesentlichen Säulen der oberösterreichischen Impfinfrastruktur, z.B. öffentliche Impfstraßen, möglich sein. Jenen Eltern, die wegen einer möglichen Impfung ihrer Kinder medizinische Fragen haben, wird empfohlen, sich mit ihrem Hausarzt oder dem Kinderarzt in Verbindung zu setzen.

Nur mit zugelassenem Impfstoff
Eine Anmeldung zur Impfung kann, wie bisher, über die Terminvergabeplattform des Landes unter www.ooe-impft.at durchgeführt werden. Nach Eingabe der Daten werde nur jene Termine für das Alter buchbar sein, die auch mit dem dafür zugelassenen Impfstoff Biontech/Pfizer hinterlegt sind. Ebenso wie bei den Erwachsenen ist auch von den 12 bis15-Jährigen zuvor ein Aufklärungsbogen auszufüllen und zur Impfung mitzubringen. Dieser muss bei 12 bis 13-Jährigen (bis zum 14. Geburtstag) aber auf jeden Fall verpflichtend die Unterschrift des Erziehungsberechtigten beinhalten. Jugendliche im Alter von 14 bis 15 Jahren können den Aufklärungsbogen grundsätzlich selbst unterschreiben. 

Stärkt die Durchimpfungsrate
Die Zulassung der Impfung dieser Altersgruppe ermöglicht eine weitere Erhöhung der Durchimpfungsrate, um damit die Übertragung von Covid-19 noch einmal zu reduzieren. In Oberösterreich beträgt die Gruppe der 12 bis15-Jährigen knapp 60.000, die geimpft werden könnten. Bisher haben bereits 585.233 Personen eine Erstimpfung erhalten, davon sind 224.755 vollimmunisiert.(lt. E-Impfpass 30.5.2021).

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)