27.05.2021 19:00 |

Endlich ist es soweit

Die ersten Kärntner Erdbeeren genießen

Gärtnern und aufmerksamen Beobachtern der Natur ist es bereits aufgefallen: Das kühle Frühjahr wirkt sich auf die Vegetation aus. Ein Beispiel sind zum Beispiel die Erdbeeren: Bis die Selbstpflück-Gärten öffnen können, braucht es noch etwas Geduld. In der Kärntner Früchtewelt in Ebenthal gibt´s aber bereits die ersten Kärntner Erdbeeren der heurigen Saison zu naschen. Landwirt Josef Matschnig hat in Folientunnel investiert und kann nun die roten Früchtchen verkaufen.

Die kühlen und regnerischen Wochen haben das Wachstum der Erdbeeren im Freiland verzögert. Vielfach blühen die Pflanzen erst, oder beginnen ihre Früchte anzusetzen. Deshalb braucht es zumindest noch etwa zwei Wochen, bis auch auf den Selbstpflückfeldern die süßen Beeren gesammelt werden können. „Wir haben vorgedacht und mit Folientunnel einen verfrühten Anbau von Erdbeeren ermöglicht“, schildert Josef Matschnig von der Kärntner Früchtewelt in Ebenthal. Auf etwa einem halben Hektar werden nun bereits fleißig die Erdbeeren für den Verkauf geerntet. „Im Herbst wollen wir weitere Folientunnel errichten, um noch mehr Erdbeeren vorzeitig anbieten zu können. Das Ziel ist, bereits Ende April heimische Erdbeeren anbieten zu können.“

Matschnig plant seinen Erdbeer-Selbstpflückgarten zwischen 5. und 10. Juni zu eröffnen: „Die Früchte im Freiland brauchen jetzt einfach noch Zeit, um zu reifen“. Dann können die Erdbeeren auf einem Hektar selbst gesammelt werden. Neben der Erdbeeren bietet die Familie auch Grünen Spargel zum Verkauf an.

Die Erdbeeren und der Grüne Spargel der Kärntner Früchtwelt sind direkt beim Verkaufsstand in Ebenthal sowie ab Freitag auch beim Südpark in Klagenfurt erhältlich. Mehr Infos finden sich auf der Homepage der Früchtewelt.

Katrin Fister
Katrin Fister
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)