24.01.2011 18:44 |

Telefon-Keilerei

Lotterie-Firma casht dreimal bei 88-Jähriger ab

"Herzlichen Glückwunsch, Sie wurden ausgewählt, besonders günstig beim Lotto mitzuspielen" – so ähnlich klingen Versprechungen von Firmen, die telefonisch auf Kundenfang gehen. Einer Innsbruckerin (88) wurde daraufhin gegen ihren Willen dreimal Geld vom Konto abgebucht. Doch bald haben es die Abzocker schwerer.

"Meine Mutter schwört, dass sie ihre Kontodaten nicht bekannt gegeben hat", sagt die Tochter der 88-Jährigen. Dennoch fehlten am Bankkonto der Pensionistin dreimal je 48 Euro – für die angebliche Teilnahme an einer Lotterie. Durch Interventionen bei der Bank konnten die Abbuchungen stets rückgängig gemacht werden. Andere Opfer passen nicht so gut auf.

Laut Andreas Oberlechner, Konsumentenschützer bei der AK Tirol, gibt es "fast täglich Anfragen" wegen dubioser Telefon-Keiler. Alarmierend: Der Experte hält es für möglich, dass im Fall der 88-Jährigen Abbuchungen erfolgten, obwohl sie ihre Kontodaten am Telefon gar nicht genannt hat: "Es gibt inzwischen Firmen, die mit solchen Daten handeln. Vielleicht hat die Dame irgendwann bei einem Preisausschreiben oder woanders ihre Daten bekannt gegeben. Das wird dann eiskalt ausgenutzt."

Neues Gesetz soll Riegel vorschieben
Der Schutz vor unseriösen Telefongeschäften soll noch in der ersten Hälfte dieses Jahres verbessert werden. "Vermutlich ab März müssen Kunden eine schriftliche Bestätigung des telefonisch eingegangenen Vertrages zugesendet bekommen", erklärt Oberlechner. Danach laufe eine Frist von sieben Werktagen, in der der Kunde schriftlich seine Ablehnung deponieren kann.

Eine weitere Änderung für Werbefirmen birgt das Telekommunikationsgesetz: Das Unterdrücken oder absichtliche Verfälschen der Rufnummern, um einer Strafverfolgung zu entgehen, ist nicht mehr erlaubt. Oberlechner hofft, dass die Telefon-Keilerei durch diese Neuerungen deutlich unattraktiver wird.

von Andreas Moser, "Tiroler Krone"

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Sonntag, 19. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.