29.04.2021 15:56 |

„Dankbar und stolz“

Witherspoon: Insgeheim mächtigste Frau Hollywoods

Nach einem Wutanfall im Jahr 2011, als ihr wieder einmal ein Skript mit einer „grauenvollen Frauenrolle“ vorgelegt wurde, gründete Reese Witherspoon ihre eigene Produktionsfirma. Die 44-Jährige landet seither einen Hit nach dem anderen, indem sie gute Literatur von Frauen mit starken Frauenrollen für und mit großartigen Schauspielerinnen verfilmt. Laut „Time“-Magazin gehört die Oscar-Preisträgerin mit ihrem Unternehmen mittlerweile zu den einflussreichsten Firmen der USA. 

Denn ihr Medienunternehmen Hello Sunshine erscheint auf der Liste der 100 einflussreichsten Firmen, die das Magazin „Time“ erstmals in diesem Jahr erstellt hat. Die „Time 100“-Listen einflussreicher Persönlichkeiten gelten als wegweisend und als Barometer dafür, wer das Sagen hat. Witherspoons Produktionsfirma Hello Sunshine gehört demnach zu den Unternehmen, die weltweit Einfluss ausüben. 

 „Dankbar und stolz“
Sie sei „dankbar und stolz“, dass sie als Firmenchefin auf einer derartig prestigeträchtigen Liste geführt werde, erklärte sie. „Damit kann ich in Hollywood etwas verändern“, sagt die Oscarpreisträgerin. „Weibliche Partnerschaft ist der stärkste Treibstoff auf diesem Planeten.“

„Wild“ und „Gone Girl“
Reese Witherspoon hat tatsächlich ein richtiges Medienimperium aufgebaut. Nachdem sie 2011 ein ihrer Aussage nach „grauenvolles, grauenvolles“ Skript abgelehnt und sich fürchterlich darüber geärgert hatte, dass ihre Agentin ihr auch noch einreden wollte, dass jede Schauspielerin in Hollywood den Part spielen wolle, hätte sie am liebsten alles hingeschmissen.

Ihr Mann habe ihr damals gesagt, „er kenne niemanden, der so viel lese, wie sie“, erinnert sich Witherspoon, wie alles begonnen hat. Sie habe daraufhin angefangen, Rechte an Büchern zu kaufen, die ihr gefallen haben. 

Mit Mega-Erfolg. „Die ersten beiden Buchrechte, die ich gekauft habe, waren ,Wild‘ und ,Gone Girl‘ und wir haben diese Filme innerhalb eines Jahres gemacht und so hat Hello Sunshine begonnen“, erzählt sie in einem vom „Time“-Magazin veröffentlichten Video.

Es folgten Serie-Hits wie „Big Little Lies“mit Nicole Kidman, Laura Dern und Shailene Woodley oder „Little Fires Everywhere“ (Amazon), wo Witherspoon neben Kerry Washington eine perfektionistische Mutter spielt, die ihre Kinder in die Verzweiflung treibt. 

Derzeit werden vier Produktionen gedreht: „Truth Be Told“ (deutscher Titel: „Schläfst du noch?“), „From Scratch“ und „The Morning Show“ in Los Angeles sowie „Where the Crawdads Sing“ (deutscher Titel: „Der Gesang der Flusskrebse“) in New Orleans. Hello Sunshine betreibt auch den Buchklub von Witherspoon. 

Seit Kindesbeinen an vor der Kamera
Die in New Orleans geborene und in Nashville aufgewachsene Schauspielerin spielte mit sieben Jahren in Werbespots mit und mit 14 in dem Film „Der Mann im Mond“ ihre erste Filmrolle. Das war 1991. Richtig berühmt wurde sie zehn Jahre später mit der Rolle der Elle Woods in der Komödie „Natürlich blond“. Auch die Fortsetzung wurde 2003 zum Erfolg. Im Vorjahr hat Witherspoon einen dritten Film angekündigt.

Ihr wichtigste Rolle sollte aber die der June Carter in dem Drama „Walk the Line“ werden, für die sie 2006 mit dem Oscar als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet wurde. Ihre zweite Oscar-Nominierung bekam sie 2015 für den Film „Der große Trip - Wild“. Ein Erfolg, den sie somit durch und durch selbst geschaffen hat. 

Zwei Ehen
Nach einer gescheiterten Ehe mit dem Schauspieler Ryan Philippe, mit dem sie zwei Kinder hat, ist Witherspoon jetzt mit dem Schauspielagenten Jim Toth verheiratet, mit dem sie auch einen Sohn hat. 

Neben ihrer Filmfirma betreibt Witherspoon die Modefirma Draper James und schreibt Lifestyle-Bücher. In ihrem 2018 erschienenen Ratgeber „Whiskey in a Teacup“ gibt sie Koch- und Dekorationstipps aus den Südstaaten. 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol