27.04.2021 06:00 |

Neue Strategie

Swarovski will zurück zu altem Glanz

Der Tiroler Kristallkonzern will zurück zu altem Glanz. Mit der neuen Strategie der „erschwinglichen Luxusmarke“ will Konzernchef Robert Buchbauer 2022 in die schwarzen Zahlen zurück. Heuer werden im Stammwerk Wattens nur noch 250 statt wie früher angenommen 600 Stellen abgebaut.

Der Umsatz im Kristallbereich schrumpfte im Vorjahr um 35 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Weltweit wurde um 6000 Mitarbeiter reduziert. In Wattens mussten im Vorjahr 1200 gehen, aktuell arbeiten dort noch immer 3200 Menschen. Ein Sozialplan und eine Arbeitsstiftung mit der Möglichkeit zur Umschulung (Dauer drei bis vier Jahre) werden von Swarovski mitfinanziert.

„Werden 2021 nicht vollständig aus Verlustzone kommen“
2020 und heuer schreibt man operativ noch rote Zahlen, über deren Höhe will Buchbauer nichts verraten, aber „trotz des deutlichen Aufwärtstrends werden wir 2021 nicht vollständig aus der Verlustzone kommen“.

Zitat Icon

Wir werden Swarovski zu einer erfolgreichen, erschwinglichen Luxusmarke machen.

Konzernchef Robert Buchbauer

Buchbauer hat schon wesentliche Reformen realisiert. Sorgenkind ist das Komponentengeschäft (Kristallteile z. B. für Luster oder Kleidungsstücke), wo man sich von der Massenware verabschiedet hat: „Wir werden Swarovski zu einer erfolgreichen, erschwinglichen Luxusmarke machen.“ Der Streit innerhalb der Familie ist nicht beigelegt, aber man spreche miteinander, heißt es.

Manfred Schumi
Manfred Schumi
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
11° / 17°
einzelne Regenschauer
9° / 16°
einzelne Regenschauer
10° / 15°
leichter Regen
9° / 16°
einzelne Regenschauer
11° / 18°
einzelne Regenschauer