Im Visier der Justiz

„Sportplatz-Deal“: Anklage gegen Ex-Ortschef

Seit Jahren herrscht bereits Wirbel um den Verkauf des alten sowie die Errichtung des neuen Sportplatzes in Lichtenwörth im Bezirk Wiener Neustadt. Nun steht der ehemalige SP-Ortschef Harald Richter nicht nur in der Kritik, sondern buchstäblich im Strafraum. Die Staatsanwaltschaft erhob Anklage gegen den Politiker.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Nachdem die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft – wie berichtet – zuletzt zwei Anklagen in der Causa um das Multiversum in Schwechat vorlegte, herrscht nun wieder Wirbel um eine Sportstätte. Wie die „Krone“ erfuhr, wird der ehemalige Lichtenwörther Ortschef Harald Richter wegen des Verdachts der Untreue unter Ausnützung seiner (damaligen) Amtsstellung in Zusammenhang mit dem Bau und der Begrünung des Fußballplatzes angeklagt. Konkret wird ihm vorgeworfen, beim Beschluss zur Errichtung des Platzes den Gemeinderat nicht eingebunden und auch keine Kostenkalkulation eingeholt zu haben. Auch bei der Auftragsvergabe zur Anpflanzung des Rasens „mit hohem Auftragsvolumen“ soll er seine Stellung ausgenützt haben. Insgesamt sei für die als „Thiem-City“ bekannte Gemeinde dadurch eine Nachzahlung in der Höhe von 105.000 Euro entstanden.

Zitat Icon

Mein Mandant ist unschuldig – und das werden wir bei der Verhandlung am 7. Juni dann auch beweisen!

Ernst Schillhammer, Rechtsanwalt

Am 7. Juni muss Richter sich dazu vor einem Schwurgericht erklären. „Vor der Verhandlung werden wir uns nicht öffentlich äußern“, erklärt sein Anwalt. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Freitag, 07. Oktober 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
11° / 23°
heiter
10° / 22°
heiter
10° / 21°
heiter
10° / 22°
heiter
8° / 20°
wolkig
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)