12.04.2021 13:55 |

Von wegen Versehen!

Stylist: „Nippelgate“ war Justin Timberlakes Idee

Es zählt zu einer der größten Skandale der Super-Bowl-Halbzeit-Show: das „Nipplegate“. 2004 sorgten Justin Timberlake und Janet Jackson mit einer entblößten Brust für reichlich Schlagzeilen. Ein Versehen, wie beide stets beteuerten. Doch jetzt plaudert ein ehemaliger Stylist aus: Das Ganze war alles andere als ein peinliches Hoppala, sondern die Idee des heute 40-Jährigen!

Janet Jacksons entblößte - und mit einem Piercing verzierte - Brust sorgte vor 17 Jahren nicht nur für Schlagzeilen, sondern für einen regelrechten Skandal im prüden Amerika. Der Auftritt der Jackson-Schwester mit Justin Timberlake bei der Halbzeit-Show des Super Bowl hatte daher auch Folgen: Seitdem wird die bombastische Show mit fünf Sekunden Verzögerung im TV ausgestrahlt - um im Notfall eingreifen zu können.

Timberlake entschuldigte sich nach dem „Nippelgate“ und beteuerte, das Bühnen-Malheur sei auf eine „Fehlfunktion des Kostüms“ zurückzuführen. Doch der Stylist von damals packte nun aus - und verriet: Ein Hoppala war das auf keinen Fall! Ganz im Gegenteil. Justin Timberlake selbst habe das „Nippelgate“ ausgetüftelt - weil er für Aufsehen sorgen wollte. Noch mehr als zuvor Madonna, Britney Spears und Christina Aguilera, die bei den MTV Video Music Awards auf der Bühne heiße Zungenküsse tauschten.

„Er wollte eine Offenbarung“
„Er wollte unbedingt etwas Größeres als ihren Auftritt“, so Wayne Scot Lukas zur „New York Post“. „Er wollte eine Offenbarung.“

Eigentlich war zunächst sogar geplant, dass Janet Jackson in einem Perlen-Tanga, wie ihn einst Kim Catrall in einer Folge von „Sex And The City“ getragen hatte, auf die Bühne kommen sollte. „Janet sollte ein Kleid tragen, Justin auf die Schleppe ihres Kleides treten und ihren Hintern in diesem Perlen-G-String offenbaren“, so Lukas. „Aber das Outfit wurde ein paar Tage vorher geändert.“

Dass das neue Outfit durch eine „Fehlfunktion“ auseinandergerissen wurde, davon würde er „in einer Million Jahren nicht sprechen“, so der Stylist. „Es war die funktionsfähigste Garderobe der Geschichte.“ Denn derr Look habe genau das getan, „was er tun sollte“.

Entschuldigung bei Jackson und Spears
Erst kürzlich entschuldigte sich Justin Timberlake in einem Statement auf seinem Instagram-Profil öffentlich nicht nur bei seiner Ex-Freundin Britney Spears, sondern auch bei Janet Jackson. „Es tut mir zutiefst leid, dass es Zeiten in meinem Leben gab, wo ich mit meinem Verhalten zum Problem mit beigetragen habe. Wenn ich Sachen gesagt habe, obwohl es mir nicht zustand oder wenn ich mich nicht für die gerechte Sache eingesetzt habe.“

Er fuhr fort: „Ich verstehe, dass ich in diesen Momenten versagt habe und dass ich von einem System, das Frauenfeindlichkeit und Rassismus billigt, profitiert habe. Ich will mich insbesondere bei Britney Spears und Janet Jackson entschuldigen, weil ich diese Frauen respektiere und ich weiß, dass ich versagt habe. Ich wollte auf alle Vorwürfe antworten, weil alle, die involviert sind, besseres verdient haben.“

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol