09.04.2021 21:08 |

Im Zillertal

Quarantäneverweigerer aus Deutschland verletzt

Bei Aufziehübungen mit einem Gleitschirm schwer verletzt wurde am Freitag ein 64-jähriger Deutscher im Zillertal. Dem Mann blüht zudem eine Anzeige, weil er die Quarantänemaßnahmen nicht eingehalten hatte.

Gegen 15.30 Uhr übte der Deutsche auf einer Wiese in Aschau das richtige Aufziehen des Gleitschirmes beim Startvorgang. Bei diesen Aufziehübungen wurde der Gleitschirm plötzlich von einer Windböe erfasst, wodurch der Mann einige Meter entlang der Wiese geschliffen wurde und schließlich mit seinem linken Bein gegen einen Zaunpflock prallte.

Teil von Reisegruppe
Der 64-Jährige zog sich dabei eine schwere Verletzung zu. Er wurde nach der Erstversorgung mit der Rettung in das Bezirkskrankenhaus nach Schwaz gebracht. Bei der Unfallaufnahme stellte sich zudem heraus, dass der Verunfallte selbst sowie drei ebenfalls an der Unfallstelle anwesende, aus Deutschland stammende Männer (es handelt sich um eine befreundete Reisegruppe) gegen das Covid19-Maßnahmengesetz (Nichteinhaltung der Quarantänemaßnahmen) verstoßen haben. Diesbezüglich wird Anzeige an die Bezirkshauptmannschaft Schwaz erstattet.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)