27.03.2021 20:30 |

3x3-Basketballer

Team Graz klopft laut an die Tür zu Olympia

3-gegen-3-Basketball wird größer und größer! Ausgerechnet im Olympiajahr etabliert sich das österreichische „Team Graz“ immer mehr auf der World Tour und wird zu einer Kraft, mit der zu rechnen ist. Platz sechs beim Masters in Doha war Blickrichtung Olympische Spiele ein echtes Ausrufezeichen. Der Basketball-Verband, der im Mai das von der „Krone“ präsentierte Quali-Turnier am Grazer Hauptplatz organisiert, treibt das Projekt immer mehr voran.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Drei „x“ drei - keine mathematische Gleichung, sondern eine Trendsportart, die in Österreich stark in den Vordergrund rückt. Aus dem ehemaligen „Streetball“ entwickelte sich in den letzten zehn Jahren eine Weltsportart. „Mittlerweile werden beim 3x3 höhere Preisgelder ausbezahlt als beispielsweise auf der Beachvolleyball-World-Tour“, weiß Basketball-Austria-Geschäftsführer Johannes Wiesmann. Der Sieger von Doka kassierte stattliche 40.000 Dollar!

Im Verband wird das Projekt stark forciert. „Wir investieren kräftig, langfristig ist’s unser Ziel, zum etablierten 5-gegen-5-Bewerb in den Sommermonaten eine 3x3-Liga einzuführen.“ Bis dato ist das Team Graz rund um den Grazer Moritz Lanegger das einzige Profi-Team. Die Früchte der Investitionen sieht man aber deutlich. Denn just im Olympiajahr sind Lanegger und Co. in Hochform.

Drei Gründe sprechen für eine Olympia-Qualifikation:

  • Form: Nach dem Turniersieg zuletzt in Israel (samt Sieg gegen die Welt-Nummer eins) erreichten die Österreicher in Doha beim Masters Platz sechs. Gegen Titelverteidiger Riga verlor man erst in der Nachspielzeit knapp 16:18.
  • Professionalität: „Es gibt auf der Tour kaum Teams, die so professionell 3x3 wie wir betreiben“, sagt Wiesmann. Zweimal tägliches Training am Olympiastützpunkt in Wien, Athletikcoach, Physios, Diagnostik - ein Rundum-Paket.
  • Heimvorteil: Das Ticket für Olympia wird in Graz beim Quali-Turnier am Hauptplatz (26. bis 30. Mai) vergeben. Die Gruppe (Lettland, Kroatien, Holland, Kanada) ist hart, aber die Top-Teams hat Graz alle schon besiegt. Und es genügt der Einzug ins Finale, die Top-Drei sind qualifiziert.
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 04. Oktober 2022
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
5° / 19°
wolkig
8° / 19°
stark bewölkt
4° / 19°
heiter
12° / 17°
bedeckt
4° / 16°
wolkig
(Bild: Krone KREATIV)