Norwegen gegen Katar

Erling Haaland: Erst WM-Protest, dann Quali-Sieg

Die Norweger feierten mit Dortmund-Stürmer Erling Haaland auswärts gegen Gibraltar einen 3:0-Pflichtsieg. Sie nutzten das Aufwärmen für eine stille Botschaft zur Menschenrechtslage bei WM-Gastgeber Katar, trugen zunächst weiße T-Shirts mit der Aufschrift „Respect - On and off the pitch“. Später hatten sie bei der Nationalhymne ähnliche Shirts mit dem Schriftzug „Human rights - On and off the pitch“ an.

Seit Monaten wird in Norwegen - angesichts eines „Guardian“-Berichts über tausende Todesfälle auf Katars Großbaustellen - über einem möglichen WM-Boykott debattiert, trotzdem starteten Erling Haaland und Co. am Mittwoch gegen Gibraltar in die Qualifikation für das Turnier. Allerdings nicht, ohne Protest! 

„Menschenrechte - auf und neben dem Spielfeld"
Schon während des Aufwärmens, aber auch während des Abspielens der Bundeshymnen trugen die Spieler T-Shirts mit der Aufschrift „Menschenrechte - auf und neben dem Spielfeld“. Trainer Stale Solbakken bat 80 Minuten vor dem Spiel, als er die Medien traf, ein Leibchen mit der Meldung „Respekt - auf und neben dem Spielfeld“. Gegenüber „Norwegian TV2“, erklärt er: „Wir wollen den Fokus auch auf die Diskussionen außerhalb des Spielfelds legen. Die Jungs wollten das unbedingt und ich bin hier als Beispiel dafür.“

Haaland ohne Tor
Dortmund-Star Erling Haaland meinte am Montag im Trainingslager im spanischen Marbella zu den Boykottforderungen: „Ich bin hier, weil ich für das Land spiele, das ich liebe. Wir sind hier, um uns für ein Turnier zu qualifizieren, das muss im Fokus sein.“ Und das haben der Dortmund-Star und seine Kollegen dann auch gemacht. Die Norweger feierten gegen Gibraltar einen 3:0-Pflichtsieg. Haaland blieb allerdings ohne Treffer. Alexander Soerloth (43.), Kristian Thorstvedt (45.) und Jonas Svensson (57.) fixierten den ersten Dreier in der Quali für die umstrittene WM in Katar.

Amnesty International hielt inzwischen fest, dass man einen WM-Boykott für nicht sinnvoll erachte. „Katar hat sich durchaus gesprächsbereit gezeigt und Reformen angestoßen“, sagte die Expertin Regina Spöttl vergangene Woche dem Nachrichtenportal „Watson“. Amnesty setze auf Aufdeckung und Sichtbarmachung der Missstände und den Dialog mit allen Beteiligten. Gemäß Spöttl könne Katar damit eine wichtige Vorbildfunktion in der arabischen Welt einnehmen.

Die WM-Quali-Ergebnisse vom Mittwoch:

Gruppe A
Portugal - Aserbaidschan 1:0 (1:0)
Tor: Medvedev (36./Eigentor)
Serbien - Irland 3:2 (1:1)
Tore: Vlahovic (40.), Mitrovic (69., 75.) bzw. Browne (18.), Collins (86.)

Gruppe D
Finnland - Bosnien-Herzegowina 2:2 (0:0)
Tore: Pukki (58., 77.) bzw. Pjanic (55.), Stevanovic (84.)
Frankreich - Ukraine 1:1 (1:0)
Tore: Griezmann (19.) bzw. Kimpembe (57./Eigentor)

Gruppe E
Belgien - Wales 3:1 (2:1)
Tore: De Bruyne (22.), T. Hazard (28.), R. Lukaku (73./Elfmeter) bzw. Wilson (11.)
Estland - Tschechien 2:6 (1:4)
Tore: Sappinen (12.), Anier (86.) bzw. Schick (18.), Barak (27.), Soucek (32., 43., 48.), Jankto (56.)

Gruppe G
Türkei - Niederlande 4:2 (2:0)
Tore: Yilmaz (15., 34./Elfmeter, 81.), Calhanoglu (46.) bzw. Klaassen (75.), De Jong (77.)
Gibraltar - Norwegen 0:3 (0:2)
Tore: Sörloth (43.), Thorstvedt (45.), Svensson (47.)
Lettland - Montenegro 1:2 (1:1)
Tore: Ikaunieks (40.) bzw. Jovetic (41., 83.)

Gruppe H
Zypern - Slowakei 0:0
Malta - Russland 1:3 (0:2)
Tore: Mbong (56.) bzw. Dsjuba (23.), Fernandes (35.), Sobolew (90.)
Slowenien - Kroatien 1:0 (1:0)
Tor: Lovric (15.)

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 25. September 2021
Wetter Symbol