Anitsemitismus?

Uni Salzburg dreht Professor den Kurs ab

Salzburg
23.03.2021 08:00
Die Universität Salzburg kommt nicht zur Ruhe: Nachdem die Staatsanwaltschaft einen Politologen wegen Terrorvorwürfen ins Visier nahm, steht nun ein Philosophie-Professor im Antisemitismus-Verdacht. Die Uni reagierte und sagte das Seminar vor dessen Beginn ab. Es finde in „anderer Form statt“, so der Vizerektor.

Ein E-Mail an die ÖH brachte die ganze Sache vor etwa zwei Wochen ins Rollen: Eine besorgte Philosophie-Studentin kritisierte, dass der Professor in seinen bisherigen Lehrveranstaltungen antisemitische Inhalte verbreitet haben soll. Der Vortragende ist nicht an der Universität angestellt, sondern leitet den Kurs als externer Lehrender.

Die ÖH schlug nach der E-Mail Alarm und verlangte, dass der Kurs abgesagt wird – mit Erfolg.

„Wir haben in einem Gespräch mit allen Betroffenen entschieden, das Seminar auszusetzen. Die Studenten bekommen einen Ersatzkurs“, erklärt Vizerektor Martin Weichbold. Mehr Details wollte Weichbold nicht bekannt geben, die Causa sei „sehr komplex.“ Johannes Brandl, Vorsitzender der Curricularkommission Philosophie, nimmt den umstrittenen Professor in Schutz. „Es sind leider in dieser Angelegenheit einige falsche Gerüchte in Umlauf, die den Betroffenen diffamieren“, schreibt Brandl in einem E-Mail. Die Thesen des 76-Jährigen gelten in Wissenschaftskreisen als kontrovers: Er gilt als scharfer Kritiker Israels und als Unterstützer der gegen den jüdischen Staat gerichteten BDS-Bewegung.

Auf Anfrage der „Krone“ scheint der Professor über die Absage seines Seminars nicht sonderlich überrascht: „So etwas hatte ich nach all meinen bisherigen Erfahrungen an und mit Universitäten eher fast erwartet.“ Die Absage sei für den Lehrenden auch ein gutes Vorzeigebeispiel: „Wann bekommen die Studierenden zu dem Thema Akademische Freiheit schon ein derart konkretes Anschauungsmaterial geliefert?“, meint der streitbare Leipziger Wissenschafter.

Stephanie Angerer
Stephanie Angerer
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele