Krise als Chance:

Vom Unternehmensberater zum Bio-Landwirt

Burgenland
17.03.2021 07:56

Andreas Nussbaumer war erfolgreicher Business-Trainer und reiste dienstlich quer durch Europa. Die berufliche Zwangspause im vergangenen Frühjahr nutzte er und gründete gemeinsam mit seiner Frau am Hof-Sonnenweide in Weppersdorf eine Bio-Landwirtschaft. Das frische Gemüse kann direkt in der Region gekauft werden. Anfang Mai werden zusätzlich Jungpflanzen angeboten.

Bis zum ersten Lockdown war Andreas Nussbaumer erfolgreicher Unternehmensberater und beruflich häufig in Deutschland und Österreich unterwegs. Mit der Zwangspause im letzten Frühjahr war plötzlich alles anders. Nussbaumer entschloss sich mit der gewonnen Zeit, den Traum von der eigenen Landwirtschaft zu erfüllen. Die Bio-Landwirtschaft schließe nun den Kreis am Hof-Sonnenweide: „Wir haben nicht nur die Fläche, sondern dank unserer rund 120 Tiere auch genügend natürlichen Dünger.“

Kollegen und Kunden lieben die Idee
Gemeinsam mit seiner Frau Elisabeth informierte er sich vorab bei anderen Betrieben und lernte als eine Art Praktikant binnen kürzester Zeit das Handwerk. „Es war unglaublich wie hilfsbereit alle waren. Es gab keinen Neid oder Konkurrenzdenken vonseiten der Kollegen“, erzählt Nussbaumer. Auch während der Anbauphase seien andere Landwirte stets mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

Vor der Krise war Nussbaumer erfolgreicher Verkaufsberater und oft in Deutschland unterwegs. Mit dem Lockdown war plötzlich alles anders. (Bild: Andreas Nussbaumer)
Vor der Krise war Nussbaumer erfolgreicher Verkaufsberater und oft in Deutschland unterwegs. Mit dem Lockdown war plötzlich alles anders.

Positives Feedback für die Idee von Nussbaumer gab es aber nicht nur von anderen Betrieben, sondern auch aus der näheren Umgebung. Viele sind dankbar für einen regionalen Nahversorger. Verkauft wird das Gemüse ausschließlich in der Region und das nur während der Saision, das heißt von Mai beziehungsweise Juni bis November. Gemüsekisterl können dann jeweils freitags in Oberpullendorf, Deutschkreutz und Weppersdorf abgeholt werden.

„Kehre nicht zurück in mein altes Leben“
Binnen eines Jahres kann Nussbaumer nun 140 verschiedene Gemüsesorten anbieten. „Eigentlich raten einem alle davon ab, gleich so viel Verschiedenes anzubauen. Aber es macht uns einfach so viel Freude“, schmunzelt Nussbaumer. Eines steht für den passionierten Neo-Landwirt schon jetzt fest: „Das ist ein Riesenabenteuer. In meinen alten Job als Berater kehre ich nicht wieder zurück.“

Weitere Infos unter www.hof-sonnenweide.at 

Die „Krone Burgenland“ ist nun auch auf Facebook. Folge uns auf www.facebook.com/kroneBGLD 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
13° / 23°
heiter
9° / 24°
heiter
11° / 23°
heiter
13° / 24°
heiter
10° / 23°
heiter



Kostenlose Spiele