10.03.2021 15:39 |

Konzepte gefordert:

„Gewalt an Kindern in der Mitte der Gesellschaft“

Alle Organisationen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, sollen verpflichtend ein sogenanntes Kinderschutzkonzept bekommen - das ist das Ziel des EU-Projekts „Safe Places“. Waltraud Gugerbauer leitet das Projekt in Österreich. krone.tv-Moderatorin Damita Pressl hat mit ihr darüber gesprochen, was Kinderschutzkonzepte sind und warum es sie braucht. Das vollständige Interview sehen Sie im Video.

Ein Kinderschutzkonzept, erklärt Gugerbauer, sei ein Bündel an Maßnahmen, das darauf abziele, Gewalt gegen Kinder zu verhindern. Gewalt gegen Kinder und Jugendliche sei allgegenwärtig, so Gugerbauer, und es gelte, diese sowohl in Schulen, Kindergärten, Freizeitvereinen und Organisationen zu verhindern als auch zu erkennen, wenn Kinder und Jugendliche außerhalb der Organisation misshandelt werden.

Schulungen, klare Regeln, Meldesystem
Im Rahmen eines Kinderschutzkonzepts müssten Mitarbeiter entsprechend geschult werden, es müsse klare Richtlinien für den Umgang mit Verdachtsfällen geben und es brauche eine niederschwellige Möglichkeit, Verdachtsfälle zu melden oder sich bei Sorgen entsprechend äußern zu können. Auch die Kommunikation der Organisation müsse angepasst werden. Dabei gehe es nicht nur um körperliche, sondern auch um psychische Gewalt, betont Gugerbauer.

Ein solches Kinderschutzkonzept soll, wenn es nach „Safe Places“ geht, für jede Organisation, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun hat, rechtlich verpflichtend werden. Dies müsse über eine Reihe an Gesetzen in verschiedenen Bereichen geschehen.

Einfach aufmerksam sein
Worauf man ganz allgemein außerhalb von Organisationen achten könne, um Verdachtsfälle zu entdecken? „Es gibt keinen eindeutigen Hinweis“, erklärt Gugerbauer. Keine einzelne Verhaltensweise eines Kindes deute auf Gewalterfahrungen hin, was die Sache auch komplizierter mache. „Es geht einfach darum, dass man aufmerksam ist und dass man sich dem Kind auch als Gesprächspartner anbietet.“

Damita Pressl
Damita Pressl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 13. April 2021
Wetter Symbol