07.03.2021 06:01 |

Sanitäter-Ausbildung

Rotkreuz-Mission in Ruanda: Grazerin hilft vor Ort

Im Osten Afrikas sorgt derzeit ein Projekt des Roten Kreuzes für Aufsehen - und Hoffnung! In Ruanda, einem Land mit 13 Millionen Einwohnern, soll ein Rettungsdienst nach rot-weiß-rotem Vorbild entstehen. Eine Grazer Sanitäterin wird dafür den Weg ebnen. Und die ersten Schritte sind bereits getan ...

Mit schwerem Gepäck und großer Verantwortung brach Mitte dieser Woche Rebecca Thomas in den Osten Afrikas auf. Denn die Grazerin ist ein wichtiger Puzzlestein in dem Vorhaben, das Gesundheitswesen in Ruanda nachhaltig zu verbessern. Der Auftrag: ein Rettungssystem nach österreichischem Vorbild auf die Beine zu stellen. Erst vor wenigen Tagen haben die Behörden vor Ort den Lehrplan zur Ausbildung von Rettungssanitätern anerkannt.

Künftige Ausbilder ausbilden
Jetzt kann landesweit Personal nach diesen Vorgaben ausgebildet werden. Hier kommt die 28-Jährige ins Spiel, denn sie bildet die zukünftigen Ausbildner aus. „Ich finde es spektakulär, in der Praxis zu sehen, dass es möglich ist, Erfahrungen aus Österreich so umzusetzen, dass sie hier einen möglichst großen Nutzen bringen“, so Thomas.

Zitat Icon

Ich glaube, dass es auch in vielen anderen Ländern der Region möglich wäre, die Qualität im Rettungsdienst zu steigern.

Rebecca Thomas, Lehrbeauftragte beim Roten Kreuz Steiermark

Ruanda steht zwar wirtschaftlich auf soliden Beinen, die Arbeitslosigkeit ist niedrig und die Armut zuletzt stark gesunken, einen geregelten Rettungsbetrieb gibt es aber nicht. Wer sich im ländlichen Raum etwa verletzt, muss sich entweder von einem Helfer der Gemeinde - meist per Moped - in ein Gesundheitszentrum bringen lassen oder es irgendwie selbst dorthin schaffen. Damit soll mit Know-how aus Österreich aber bald Schluss sein. Thomas: „Als Sanitäterin beeindruckt es mich sehr, 6000 Kilometer von der Heimat entfernt dieselbe Gemeinschaft zu erleben wie an den Rotkreuz-Ortsstellen in Österreich.“

Oliver Papacek
Oliver Papacek
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. April 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
6° / 15°
leichter Regen
4° / 14°
leichter Regen
5° / 14°
leichter Regen
7° / 15°
leichter Regen
4° / 9°
leichter Regen