Stadtchef stellt klar:

Weißer Hof: „Schweigen im Walde“

Trotz Protesten wird der Weiße Hof in Klosterneuburg wohl nicht mehr zu retten sein. Bund, Land und Gemeinde haben sich auf ein Nachnutzungskonzept eingeschworen. Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager will das Areal aber nicht zubetonieren lassen, er forderte eine nachhaltige Lösung im Gesundheitsbereich ein.

Während sich die diversen Grundstücksspekulanten der nahen Bundeshauptstadt schon die Hände gerieben haben, wird das Areal des Weißen Hofs nun aber sicher nicht in ein luxuriöses Wohnviertel für die gut betuchte „Schickeria“ verwandelt. Dieses nachhallende Gerücht räumt Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager auf „Krone“-Anfrage endgültig aus der Welt: „Ich kann mich zwar nicht in die Pläne der Eigentümer einmischen, aber unser Stadtentwicklungskonzept steht. Und das sieht keine Möglichkeit für Wohnungen dort vor“, erklärt der Stadtchef bestimmt. Damit sei klar, das Areal kann nur schwerlich ein Spekulationsobjekt außerhalb der Gesundheitsbranche werden. Doch bei neuen Arbeitsplätzen könnten die Verantwortlichen vielleicht noch schwach werden, das Land bleibt ja schlussendlich federführend bei der Raumordnung.

Zitat Icon

Wir begrüßen natürlich die intensiven Gespräche mit AUVA und Land bezüglich der Nachnutzung. Luxus-Wohnungen wird es aber sicher keine geben!

Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager, Klosterneuburg

Während aber im Regierungsviertel von St. Pölten aktuell noch das berühmte „Schweigen im Walde“ herrscht, gibt es schon diverse Ansätze vor Ort. Ein Projekt im gesundheitsmedizinischen Bereich wird seit längerer Zeit kolportiert, die angeblichen Pläne für ein neues Rehazentrum mit Orthopädie-Schwerpunkt sind nun der aktuelle Stand. Bestätigen will und kann das aber naturgemäß (noch) niemand. Die künftige Entwicklung bleibt jedenfalls für alle Beteiligten spannend.

Josef Poyer
Josef Poyer
 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 19. April 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
5° / 9°
Regen
5° / 9°
Regen
6° / 10°
leichter Regen
6° / 10°
Regen
4° / 8°
Regen